Video der Woche

So will Adidas Plastikmüll reduzieren

Veröffentlicht: 22.01.2021 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 22.01.2021
Adidas Logo auf grünem Hintergrund

Im Jahr 2050 könnte es in den Weltmeeren mehr Plastik geben als Fische, es ist auf den Bergen, in unseren Körpern. Wir sind nah an dem Punkt, von dem aus es für dieses Szenario kein Zurück mehr gibt. „Dies ist der dringende Aufruf, zu handeln und den Plastikmüll zu beenden“ – so lautet die klare Botschaft des Sportartikelherstellers Adidas. 

Das Unternehmen hat sich mit seiner jüngsten Kampagne die Themen Umweltschutz und  Kreislaufwirtschaft auf die Fahnen geschrieben – und mit die wichstigste Veränderung, die es nun anzugehen gilt, ist die Reduktion von Plastik und die Reinigung der Ozeane. Damit spricht Adidas nicht nur ein relevantes Thema an, sondern symbolisiert auch gleichzeitig, dass man Verantwortung übernehmen wolle – etwas, dass Konsumenten inzwischen vermehrt von Konzernen einfordern.

„Unsere Lösung ist Innovation“

Adidas präsentiert in den Clips einen Drei-Punkte-Plan. An erster Stelle steht das Recycling: Dafür arbeitet der Konzern u. a. seit 2015 mit der Umweltorganisation Parley zusammen, in der sich kreative Köpfe und Führungskräfte austauschen und Projekte zum Schutz der Ozeane verwirklichen. Daraus entstand beispielsweise 2015 erstmals ein Adidas-Schuh, der aus Plastik gefertigt wurde, das an Stränden und aus dem Meer gesammelt wurde. In 2020 launchte das Unternehmen zudem seine Primeblue-Kollektion, für die Produkte mit einem aus Plastikmüll gewonnenem Garn hergestellt wurden.

Punkt zwei ist die Kreislaufwirtschaft: Alte Schuhe können beispielsweise zurückgegeben werden und dienen als Ausgangsmaterial für neue Produkte – diesen Ansatz verfolgt Adidas seit 2013. Drittens werden regenerative Materialien zur Produktion verwendet, die aus der Natur stammen bzw. problemlos abgebaut werden können. Daher lautet auch der Tenor in den beiden Werbefilmen: „Plastik ist das Problem. Innovation ist unsere Lösung“.

Erzählt werden die Spots übrigens von der Schriftstellerin und Performerin Deanna Rodger, die bereits verschiedenen Kampagnen mit gesellschaftsrelevantem Themenbezug Texte und Stimme lieh, beispielsweise dem BBC-Sportsommer für Frauen. Wie Adidas als entscheidender Spieler auftreten will, um die Vermüllung der Weltmeere zu reduzieren, zeigen unsere Videos der Woche: 

Über die Autorin

Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.