Video der Woche

So will Aldi in der Gaming-Szene mitmischen

Veröffentlicht: 19.03.2021 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 19.03.2021
Mann mit Roboterausrüstung an Aldi-Kasse

Die Spielebranche gilt als ein Profiteur der Coronakrise. Bereits im Sommer vergangenen Jahres konnten Studien ein wachsendes Interesse am Gaming-Markt aufzeigen, Streaming-Plattformen wie Twitch oder Facebook Gaming erlebten im vergangenen Jahr deutlich Zulauf: Auf Twitch haben User laut dem News-Portal Onlinemarketing in 2020 insgesamt 17 Milliarden Stunden verbracht – ein Zuwachs von 83 Prozent, beim Streaming-Kanal von Facebook waren es 3,6 Milliarden Stunden (plus 166 Prozent). Und die CSU kündigte zum Jahresanfang sogar an, dass Deutschland zum Leitmarkt für Videospiele werden solle.

Alid holt Gaming-Streamer NoWay, FeelFIFA und Gustaf Gabel ins Boot

Nicht verwunderlich also, dass das die Gaming-Szene auch bei eher branchenfremden Unternehmen weiter an Bedeutung gewinnt – so etwa beim Discounter Aldi. Mit seiner aktuellen Kampagne macht der Konzern nun auf sein neues Angebot rund ums Gaming aufmerksam. Dieses umfasst neben der Unterstützung für professionellen E-Sport Aktionen, Services sowie verschiedene Produkte rund ums Zocken. Darüber hinaus hat die Supermarktkette ein eigenes Stream-Team und einen Gaming-Kanal auf Twitch am Start. Auch passende Partner konnte Aldi für sein Projekt gewinnen – die Streamer NoWay, FeelFIFA und Gustaf Gabel. Auf der zugehörigen Online-Plattform Aldi Life gibt es verschiedene Angebote für Konsolen- oder PC-Spiele, passende Hardware soll wiederum im separaten Aldi-Online-Shop in der Kategorie Technik und Multimedia zu finden sein.  

Der in einer recht düsteren Atmosphäre gehaltene Spot zeigt Gaming-Equipment, das sich eher im Spiel verwenden lässt, neben den üblichen Waren im Markt. Ob Roboterrüstungen und Laserkanonen, Feuerbälle oder entflammbare Schwerter, die Gamer einen Level weiterbringen, dann tatsächlich über die Ladenkasse wandern, wird sich zeigen – unser Video der Woche:

Über die Autorin

Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.