Social Commerce

Shopping via Social-Media-Profil: Shopify launcht Tool für Händler

Veröffentlicht: 22.03.2022 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 23.03.2022
Grafik Link-Tool Shopify

Um mehr Umsätze über die Social-Media-Kanäle zu generieren, hat Shopify ein neues Feature namens „Linkpop“ eingeführt. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Link-in-Bio-Tool. „Bio“ steht in diesem Fall für Biographie und meint jene Kurzbeschreibung, die neben dem Profilbild im Social-Media-Account kurz und knapp Informationen zum Unternehmen in Textform oder auch einen Webseiten-Link enthält.

Bis zu 200 Links teilbar

Via Linkpop können Online-Händler alle ihre relevanten Links an einem Ort bündeln – das können Links zu Produkten im Online-Shop oder auf dessen Startseite sein, aber auch Beiträge, Videos oder Wiedergabelisten. Es können bis zu 200 Links in dem Tool geteilt werden.

Potenzielle Käuferinnen und Käufer, die gerade auf dem Händleraccount stöbern, können die Links auf diese Weise anklicken, ohne die Social-Media-Anwendung zu verlassen und direkt aus dieser heraus im Shop einkaufen. Händler können indes die eigenen Follower direkt in Käufer zu verwandeln. 

„Händler und Creator nutzen heute mehrere Kanäle, um mit ihrer Kundschaft in Kontakt zu treten. Und die Zahl der Berührungspunkte wird weiter zunehmen“, erläutert Amir Kabbara, Director of Product bei Shopify zum Tool-Launch. „Mit Linkpop haben wir eine Oberfläche geschaffen, die alle Links vereinheitlicht, welche Händler über soziale Kanäle posten. Da es so einfach ist, Produkte direkt auf Linkpop zu kaufen, kreieren wir mit dem neuen Tool eine Win-win-Situation für Händler und Käufer:innen.“

Report- und Checkout-Funktionen

Um das Tool zu nutzen, müssen Händler ein Shopify-Konto besitzen. Dann muss die Linkpop-Seite mit entsprechenden Links bestückt werden. Dabei werden shoppable Links, also Links zu Produkten im Online-Shop, automatisch mit dem Produktkatalog des Händlers synchronisiert: Sämtliche Produktdetails erscheinen direkt auf der Linkpop-Seite. Da das Tool von Shopify unterstützt wird, kann der Checkout direkt über die Seite vorgenommen werden – und danach können Kundinnen und Kunden bequem weiter ihren Social-Media-Aktivitäten frönen. Die Seite kann mit einer selbstgewählten Hintergrundfarbe und Schriftart, einer Profilbeschreibung und Logo personalisiert werden. Außerdem hält die Anwendung ein Analysetool bereit, das mehr über das Verhalten der Follower verrät und die Link-Klicks auswertet. 

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen im Online-Handel informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!

Über die Autorin

Hanna Behn
Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel