EM-Markenbotschafter

Fußballidol Beckham soll es richten: Alibaba setzt zum Angriff auf Temu an

Veröffentlicht: 28.05.2024 | Geschrieben von: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 28.05.2024
David Beckham

Temu hat sich in den letzten zwei Jahren mit Billigware aus China und teilweise umstrittenen Methoden eine Spitzenposition im internationalen E-Commerce-Markt erkämpft. Nun will Alibaba nachziehen und hat einen der bekanntesten Fußballer weltweit ins Boot geholt: David Beckham wird künftig für die Alibaba-Tochter AliExpress als Markenbotschafter auftreten und soll vor allem rund um die anstehende Fußball-Europameisterschaft die Bekanntheit von AliExpress in den internationalen Märkten stärken. Im Rahmen der Euro-2024-Kampagne will AliExpress Gutscheine im Wert von mehreren Millionen Euro sowie Freikarten für Spiele verschenken.

Bisher zeigte sich Alibaba im grenzüberschreitenden Handel eher zurückhaltend. Nach dem Erfolg von Konkurrent Temu will der chinesische Tech-Riese nun allerdings nachziehen und besonders rund um die Fußball-EM neue Kunden gewinnen. Helfen soll dabei David Beckham, ehemaliger englischer Fußballprofi und mittlerweile Influencer. Die Partnerschaft mit Beckham „macht sehr viel Sinn“, da er „eine globale Sport- und Lifestyle-Ikone“ ist und „den AliExpress-Nutzern helfen wird, während des Turniers näher am Geschehen zu sein“, heißt es von Gary Topp, European Commercial Director bei AliExpress, laut einem Bericht bei Yahoo Finanzen.

 

Rund um den Super Bowl: Temus Erfolgsstrategie mit aggressiver Werbung 

Um an den Erfolg von Temu anzuknüpfen, bedient sich Alibaba einer ähnlichen Strategie wie der Konkurrenz-Marktplatz: Auch Temu hatte sich für seine Werbeoffensive ein großes internationales Sportereignis ausgesucht und rund um den Super Bowl in diesem Jahr mehrere Werbespots ausgestrahlt. Unter dem Motto „Shopping like a Billionaire“ – Einkaufen wir ein Milliardär – liefen zahlreiche Clips, um die Bekanntheit von Temu auf internationaler Ebene zu steigern. Und die Kampagne scheint Wirkung gezeigt zu haben: Wie das Mobile-Intelligence-Unternehmens Apptopia laut dem Manager Magazin herausgefunden hat, gingen die Downloads der Temu-App am Super-Bowl-Sonntag um stolze 34 Prozent im Vergleich zum Vortag nach oben.

Laut Jianggan Li, Gründer und CEO von Momentum Works, einem Unternehmen für Risiko- und Marktanalysen, liegt der Erfolg von Temu vor allem darin begründet, dass der Marktplatz in die Offensive gegangen ist. Während Alibaba „jahrelang darüber debattiert“ habe, ob man es mit Platzhirsch Amazon aufnehmen könne, hat es Temu einfach gemacht, so der Experte. 

Es bleibt abzuwarten, ob Alibaba nun mit der Unterstützung von David Beckham genauso erfolgreich agieren wird. Die Partnerschaft wurde nach Unternehmensangaben für ein Jahr geschlossen und soll eine Reihe von Werbekampagnen im Fernsehen, im Internet, in den sozialen Netzwerken und in den traditionellen Medien beinhalten.

Artikelbild: http://www.depositphotos.com

Über die Autorin

Corinna Flemming
Corinna Flemming Expertin für: Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.