Teilen Teilen Kommentare Drucken

Google erweitert AdWords mit Smart Goals

Veröffentlicht: 11.12.2015 | Autor: Giuseppe Paletta | Letzte Aktualisierung: 23.02.2016 | Gelesen: 4045 mal

Gerade für kleinere Unternehmen soll das neue Programm Smart Goals laut Google interessant sein. Es gibt Nutzern von Google AdWords Ratschläge über die Effizienz und Dauer von Kampagnen.

Google optimiert AdWords.

(Bildquelle Google: d8nn / Shutterstock.com)

Google möchte Werbetreibenden innerhalb von Google AdWords unter die Arme greifen und hilft jetzt mit dem neuen Programm „Smart Goals“ weiter. Dahinter verbirgt sich der Versuch, Kunden dabei zu helfen, die Konversionraten zu erhöhen. Dabei setzt Smart Goals laut Google auf von Algorithmen generierte Daten und Erkenntnisse aus Google Analytics.

Google möchte sein Werbeprogramm Google AdWords attraktiver machen und launcht dafür das neue Programm „Smart Goals“. Grundsätzlich soll es dabei helfen, kaufwillige Nutzer auf die Seite der Google-Kunden zu holen und Kaufabschlüsse zu generieren.

Google gibt Tipps für Kampagnenlänge

Google hat dabei nach eigenen Angaben Informationen Tausender Websites, die Google Analytics nutzen, ausgewertet und wendet dieses Wissen nun an. Aus diesen Informationen könne man zahlreiche Schlüsselfaktoren ableiten, welche indirekt mit den Konversionsraten zusammenhängen, so der Software-Ingenieur Abishek Sethi. So berücksichtigt Smart Goals Werte wie Sitzungsdauer, Herkunftsort des Webseitenbesuchers oder der genutzte Browser.

Smart Goals ist direkt bei Google Analytics und Google AdWords implementiert und bekommt dort eine eigene Sektion. Hat man laut Google einmal eine Konversionsrate innerhalb von Smart Goals definiert, könne man diese stetig optimieren. Zum Beispiel kann Smart Goals innerhalb einer Kampagne sagen, wie lange diese noch laufen müsse, bevor der Nutzer an ihr Veränderungen vornehmen soll.

Google geht davon aus, dass viele kleine Unternehmen nicht die Ressourcen und Werkzeuge dafür haben, um zu messen, wie effektiv Google AdWords-Kampagnen laufen. Genau an diese Nutzer richtet sich Google nun mit Smart Goals.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.