Teilen Teilen Kommentare Drucken

Marketing: Google und Facebook auf dem Werbe-Thron

Veröffentlicht: 03.05.2017 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 03.05.2017

Google und Facebook sind die Könige der Werbung. Die beiden Unternehmen haben den Online-Markt in den vergangenen Jahren entscheidend mitgeprägt und können bereits einen beeindruckenden Teil des weltweiten Werbemarktes unter sich ausmachen.

Thron in Rot und Gold
© alphaspirit – shutterstock.com

Mit Online-Werbung lässt sich eine Menge Geld verdienen – das ist zumindest die Erkenntnis, die Google und Facebook aus den vergangenen Jahren ziehen dürften. Beide Unternehmen konnten in der Vergangenheit im Bereich Marketing eine beeindruckende Entwicklung vorweisen und ihre Umsätze im Segment massiv steigern. Einen guten Einblick in dieses Wachstum gibt folgende Statista-Grafik, die Google in den Mittelpunkt rückt:

Google: Umsatz im Werbebereich
© Statista

Auch im Hause Facebook könnte das Wachstum im Werbesegment kaum eindrücklicher sein:

Infografik: Facebook steigert Umsatz um 51% | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

Da wundert es auch wenig, dass die beiden Unternehmen mittlerweile einen nicht unerheblichen Teil des weltweiten Werbemarktes für sich beanspruchen. Wie t3n berichtet, kontrollierten die beiden Konzerne im vergangenen Jahr bereits 20 Prozent dieses Marktes. „Damit konnten die beiden Online-Werbegiganten ihren Anteil in den vergangenen fünf Jahren fast verdoppelt.“ 

Werbemarkt: Google ist unangefochten

Doch das ist längst nicht alles: Wie der „Top 30 Global Media Owners Report“ des Analysten Zenith zeigt, beansprucht Google/Alphabet den Thron als größtes Werbeunternehmen für sich – und das mit Abstand. Mehr als 79 Milliarden Dollar konnte der Suchmaschinenriese im vergangenen Jahr an Werbeeinnahmen generieren. Das ist fast drei mal so viel wie die Einnahmen von Facebook, das sich mit 26,9 Milliarden US-Dollar den zweiten Platz sichern kann. Comcast ergattert als traditionelles Medienhaus den dritten Rang.

„Zu dieser Verteilung passt auch, dass den Zenith-Analysten zufolge die Online-Werbung erstmals die klassische Fernsehwerbung überholt hat“, schreibt t3n weiter. Schaut man in die Liste der Top-30, so können sich hier insgesamt fünf weitere reine Online-Player etablieren. Zu nennen sind Microsoft, Yahoo, Twitter, Baidu und Verizon (AOL), die gemeinsam mit Facebook und Google im vergangenen Jahr fast drei Viertel (nämlich 73 Prozent) der Anteile an den Online-Ads erlösten. Besonders Twitter sticht als Medienunternehmen heraus, das das schnellste Wachstum vorlegen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel