Teilen Teilen Kommentare Drucken

Neuestes Google-Update: Amazon gewinnt, Otto verliert

Veröffentlicht: 15.03.2018 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 15.03.2018 | Gelesen: 6548 mal

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Google ein Update seines Core-Algorithmus vorgenommen hat. Bei einigen Online-Händlern sorgte das für regelrechte Abstürze im Ranking. 

Google Analytics
WDnet Creation / Shutterstock.com

Google hat kürzlich verkündet, Änderungen am Core-Algorithmus durchgeführt zu haben (auch wir berichteten). Wie immer ist dabei nicht ganz klar, was der Suchmaschinenbetreiber exakt verändert hat. Google selbst erklärte lediglich, dass mit dem neuen Update Seiten besser gerankt werden sollen, die bislang unterbewertet waren. „Mit den Seiten, die jetzt nicht mehr so gut performen, ist nichts falsch“, bekräftigt Google. Das neue Update straft „schlechte“ Seiten also nicht ab, sondern hebt nur bisher vernachlässigte Seiten nach oben.

Auffällig bei dem aktuellen Update ist, dass die Bewegungen in den Suchergebnissen über mehrere Tage verlaufen, anstatt plötzlich. Wie Sistrix festgestellt hat, fand das eigentliche Update in den drei Tagen vom 09. März bis zum 11. März statt. Interessanterweise gab es aber bereits einige Tage vorher leichte Schwankungen in den Suchergebnissen. Vom 02. bis zum 03. März sei diese Bewegung erkennbar und wird von Sistrix als „für das Update charakteristisch“ eingestuft.

Gewinner: YouTube, Amazon, Xing

Doch wer hat von dem aktuellen Google-Update besonders profitiert? Ganz oben auf der Gewinner-Liste steht die Streaming-Plattform YouTube, deren Sichtbarkeitsindex sich von 1.570 Punkten auf 1.810 Punkte erhöht hat – ein Zuwachs von 240 Punkten. Auch Amazon steht nach dem Google-Update gut da: Der Sichtbarkeitsindex von Amazon.de verbessert sich um 220 Punkte auf 2480 Punkte. Das Karriere-Netzwerk Xing liegt mit einem Plus von 20,4 Punkten auf 91,7 Punkten auf Platz 3.

Eine klare Verbindung zwischen den Gewinnern des Updates scheint es nicht zu geben. Sistrix hat aber einige Gemeinsamkeiten festgestellt: So seien die meisten der positiv betroffenen Domains „eher content-lastige“ Projekte. Zahlreiche Nachrichtenseiten und Online-Shops mit viel Inhalt finden sich unter den Gewinnern.

Gewinner des Google-Updates

Vor allem YouTube und Amazon haben deutlich gewonnen (Screenshot: Sistrix.de)

Verlierer: Otto, Check24, Conrad

Auffällig ist Sistrix zufolge, dass fast die gesamte Top-100 der Verlierer einen zweistelligen Verlust im Sichtbarkeitsindex hinnehmen musste, während auf der Gewinnerseite nur etwa die Top-10 sich im mindestens zweistelligen Bereich bewegt hat. Der größte Verlierer des Google-Updates ist Duden.de: Hier sank der Sichtbarkeitsindex um 65,76 Punkte auf 427,93 Punkte. Der Focus (-51,26) und Das Telefonbuch (-44,36) landen auf Platz Zwei und Drei.

Von den Online-Händlern hat es Otto offenbar am stärksten getroffen: Der Sichtbarkeitsindex der Hamburger sank um 44,23 Punkte auf 171,23 Punkte. Auch das Vergleichsportal Check24 (-22,03) findet sich unter den zehn größten Verlierern. Die Elektronik-Kette Conrad und Real.de stehen mit einem Verlust von 16 bzw. 12,41 Punkten nach dem Update ebenfalls schlechter da.

Verlierer des Google-Updates

Von den Online-Händlern hat es allen voran Otto getroffen (Screenshot: Sistrix.de)

Für einige Domains dürfte es aber noch dicker kommen: Das Update scheint noch immer zu wirken, bei einzelnen Seiten kommt es darum weiterhin zu Bewegungen im Sichtbarkeitsindex. Otto.de etwa verlor in den letzten Tagen weiterhin. Wie SEO-United berichtet, ist das Unternehmen mit für ihn wichtigen Begriffen wie „Schuhe“ oder „Jeans“ sogar aus den Top-20 gefallen. Für den Online-Händler sind das wichtige Produktsegmente. Dass diese nun bei Google derart schlechter ranken, dürfte für die Hamburger nicht leicht zu verschmerzen sein. 

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört zu er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Kommentare  

#1 sven 23.07.2018, 13:26 Uhr
Hallo. Danke für den Artikel. Daher die Ranking Schwankungen?
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren