Teilen Teilen Kommentare Drucken
Neue Zahloption in den USA

Ebay lässt ab April auch mit Google Pay zahlen

Veröffentlicht: 22.03.2019 | Autor: Markus Gärtner | Letzte Aktualisierung: 22.03.2019
Google Pay

Kunden können auf dem Ebay-Marktplatz ab April auch mit Google Pay zahlen, gab das Unternehmen bekannt. Nutzer können dann bei Händlern, die am Managed-Payment-Programm teilnehmen, in der Android-App, im mobilen Web oder am Desktop mit dem neuen Service einkaufen. Wer digitale Geldbörsen verwendet, kann Google Pay unabhängig vom Betriebssystem oder Gerät nutzen. Vorerst ist die neue Option aber nur in den USA verfügbar. Ebays Managed-Payment-Programm, das Voraussetzung für die Nutzung von Google Pay und Apple Pay ist, soll bis 2020 auch in Deutschland verfügbar sein.

„Google Pay bietet Nutzern eine schnelle, einfache und sichere Möglichkeit, online zu bezahlen“, erklärt Alyssa Cutright, Vice President of Global Payments, Billing and Risk bei Ebay. „Das Angebot von Google Pay als Zahlungsmethode ist ein weiterer wichtiger Schritt, um unseren Kunden mehr Auswahl bei ihren Zahlungsmöglichkeiten zu bieten und ein Erlebnis zu schaffen, das auf ihre persönlichen Vorlieben zugeschnitten ist.“

Ebay will mit Google Pay die Millennials locken

Im Herbst 2018 hatte Ebay Apple Pay gestartet, das bis 2021 für alle Nutzer verfügbar sein soll. Mit Google Pay geht Ebay nun vor allem auf die Millennials und die Generation Z zu, die immer mehr via Smartphone bzw. digitaler Geldbörse online shoppen. Ebay baut seine Zahlungsoptionen stetig weiter aus, um die Kunden mit End-to-End-Zahlungen auf seiner Seite zu halten, ohne dass sie auf eine externe Seite ausweichen müssen wie etwa bei PayPal. Ebay hatte PayPal 2002 gekauft, sich 2015 dann aber wieder getrennt. Bis 2023 sollen Ebay-Kunden aber auch noch mit PayPal zahlen können. Dafür soll PayPal auch in das Managed-Payment-Programm integriert werden, sagt Cutright in einem eigenen Ebay-Blogbeitrag. Das mittelfristige Ziel lautet jedoch: Im Jahr 2021 soll ein Großteil der Zahlvorgänge nur über Ebays Plattform laufen. Bis dahin soll auch Ebays neuer primärer Zahlungsdienstleister Adyen etabliert sein.

Die Einführung von Google Pay bietet viel Potenzial für Ebay. Seit der Einführung von Apple Pay laufe jeder zehnte Kauf von einem iOS-Gerät über Apple Pay. Die Reichweite von Android ist noch deutlich größer, der Marktanteil von Googles Betriebssystem beträgt 87 Prozent. Die beiden Zahlungsdienste von Apple und Google kommen so auf rund 111 Millionen Nutzer weltweit.

Über den Autor

Markus Gärtner Experte für Local Commerce

Markus ist 2018 zum OHN-Team dazugestoßen und berichtet unter anderem über aufstrebende StartUps im E-Commerce. Zuvor hat er beim Branchendienst Location Insider die digitalen Ideen des stationären Handels beleuchtet und für mobilbranche.de den Online-Handel via Smartphone und Apps ins Auge gefasst. Die Digitalisierung der Medienbranche konnte er in seiner Zeit bei dem Branchendienst turi2 beobachten.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Markus Gärtner

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel