Teilen Teilen Kommentare Drucken
Checkout verkürzen

Klarna führt Expresskauf-Funktion für Online-Shops ein

Veröffentlicht: 17.03.2020 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 17.03.2020
Klarna-Schriftzug auf Smartphone

Dauert Kunden der Online-Shopping-Prozess zu lange, brechen diese einer Studie von Baymard Institute zufolge in 70 Prozent der Fälle ihren Einkauf ab. Darauf verweist der schwedische Zahlungsanbieter Klarna und stellt Online-Shop-Betreibern ab sofort eine neue Funktion für einen schnelleren Checkout zur Verfügung. Damit tritt das Unternehmen zunehmend in Konkurrenz zu Zahlungslösungen von Amazon und PayPal. 

Kunden könnten Kauf mit zwei Klicks abschließen 

Unter dem Namen „Instant Shopping“ sollen Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz künftig einen Expresskauf-Button nutzen können. Kunden könnten so beispielsweise den Warenkorb oder auch die Registrierung im Online-Shop überspringen. Die Idee ist, dass jemand unabhängig davon, wo er sich gerade im Einkaufsprozess befindet, ein gewünschtes Produkt bereits mit zwei Klicks erwerben kann. 

„Mit der Integration der Expresskauf Funktion haben Händler nun die Chance, durch die Verringerung der Klicks beim Kaufprozess, ihre Conversion deutlich zu erhöhen. Erste Ergebnisse zeigen, dass eine Steigerung von bis zu 30 Prozent des Umsatzes und bis zu 16 Prozent des durchschnittlichen Warenkorbs möglich sind. Kunden erleben wiederum einen noch einfacheren Kaufprozess, bei dem sie Produkte mit nur zwei Klicks und ohne langwierigen Checkout-Prozess kaufen können“, stellt Robert Bueninck, Geschäftsführer DACH bei Klarna, in Aussicht.

Funktion lässt sich im Shop flexibel integrieren

Warenkorb Klarna-Button / Screenshot fahrrad.de

Händler können die Funktion flexibel, etwa direkt auf der Produktseite, in der Warenkorbübersicht, als auch im Rahmen von Social Media Kampagnen integrieren. Als Beispiel für die Integration nennt Klarna den Shop fahrrad.de, der die Button-Lösung bereits nutzt.

Kunden, die einen bestimmten Artikel erwerben wollen, können auf die Expresskauf-Schaltfläche klicken. Im Anschluss werden sie zu einer Seite weitergeleitet, bei der die persönlichen Daten hinterlegt werden müssen. Hier sind alle Informationen bereits vorab ausgefüllt, wenn in der Vergangenheit Klarna bereits für Bezahlungen genutzt wurde. Dadurch könne der Kauf direkt abgeschlossen werden, ohne dass dafür die aktuelle Seite verlassen oder eine Registrierungsseite aufgerufen werden muss. Im Anschluss wird eine Auftragsbestätigung für den Kauf versandt, dieser ließe sich dann in der App von Klarna verwalten. Bezahlt werden kann – wie für Klarna typisch – sofort, per Rechnung oder in Raten.

Über den Autor

Hanna Behn Experte für Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.