Teilen Teilen Kommentare Drucken

PayPal mit neuem Checkout und Login-Funktion

Veröffentlicht: 14.01.2014 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 14.01.2014

Erst neulich haben wir berichtet, dass PayPal zu jenen (wenigen) Zahlungsmethoden gehört, die sowohl bei Verbrauchern als auch bei Händlern beliebt ist. Nun hat sich das Unternehmen layout- und service-technisch einige Neuerungen erlaubt, um den Anforderungen seiner Nutzer noch besser gerecht zu werden.

Payment: PayPal mit neuem Checkout

(Bildquelle Warenkorb: Finchen via Shutterstock)

Das neue Layout des Payment-Anbieters PayPal wird sich im kommenden Jahr laut Ankündigung des Unternehmens moderner und schlanker zeigen. Dies gab PayPal auf der Eröffnung des Events National Retail Federation bekannt. Demnach wird es eine neue „Checkout-Erfahrung geben, die innerhalb der Händler-Website vonstattengehen wird. Das neu überarbeitete Zahlverfahren befindet sich bereits mit einigen ausgewählten Partnern im Test.

Außerdem wird der Checkout-Prozess mit PayPal künftiger weniger Schritte beanspruchen, was die meisten Nutzer durchaus erfreuen dürfte. Eine einmalige Einrichtung des PayPal-Services reicht, um die gleiche nahtlose Bezahl-Erfahrung durchführen zu können – und dass sowohl auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone.

Die neu überarbeitete Checkout-Version wird größeren Unternehmen früher zur Verfügung stehen als kleineren. Doch innerhalb des laufenden Jahres, will PayPal den Service auch für mittlere und kleinere Firmen zur verfügbar machen.

Darüber hinaus wird es im Verlauf von 2014 eine neue PayPal-Login-Funktion geben, mithilfe derer sich Nutzer nur ein einziges Mal einloggen müssen und dann – wohl ähnlich, wie es dies mittlerweile schon von Amazon gibt – keine weiteren Angaben mehr machen müssen. Mit dem PayPal-Login können also verschiedene Services genutzt werden, ohne die eigenen sensiblen Daten immer wieder weitergeben zu müssen. Beim Thema Sicherheit verweist das Unternehmen auf die eigene Größe, die eigene Kompetenz und das Vertrauen, das hieraus bei Händlern und Kunden entstehen müsste.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel