Teilen Teilen Kommentare Drucken

Wird bald mit Paypal an der Ladenkasse bezahlt?

Veröffentlicht: 07.03.2013 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 07.03.2013

BezahlsystemPartnerschaften mit den Onlineshops großer Handelsketten ist Paypal als größtes Online-Bezahlsystem schon eingegangen. Jetzt soll der erste Testlauf für das Bezahlen im stationären Handel beginnen. Bisher konzentrierte sich das Unternehmen ausschließlich auf den Onlinehandel. Mit seiner Expansion stellt sich das Unternehmen der Konkurrenz der herkömmlichen Bezahlsysteme wie etwa Kreditkarten.

Bezahlen per Smartphone – eine Zukunftsvision, der auch der Online-Bezahldienst Paypal folgt. Das US-Unternehmen steuert derzeit mit großen Schritten auf die Umsetzung dieser Zukunft hin. In den Filialen der US-Heimwerkerkette Home Depot sollen Kunden bald an der Kasse per Paypal bezahlen können. Laut Paypal-Sprecher Anuj Nayar kennzeichnet bereits eine entsprechende Vereinbarung die erste Einzelhandels-Partnerschaft von Paypal, die dieses Bezahlen in nicht-virtuellen Läden ermöglicht. Gerüchten zufolge entwickele Paypal ein „mobile wallet“, also ein mobiles Portemonnaie, das sowohl auf einem Smartphone als auch auf einer Paypal-Karte gespeichert werden kann und mit dem Verbraucher an der Ladenkasse bezahlen können.

Das neue System wird von einer kleinen Gruppe an Kunden in fünf Home Depot-Filialen getestet. In diesen Filialen können Kunden an einer Paypal-Station zahlen, indem sie ihre Telefonnummer und einen PIN eingeben. Die Telefonnummer ist wiederum mit dem Paypal-Kundenkonto verbunden. Ein weiteres System mit einer Magnetstreifenkarte, die wie eine herkömmliche Konto- oder Kreditkarte funktioniert, befindet sich ebenfalls in der Testphase.

Rentiert sich langfristig das neue Bezahlsystem für den stationären Handel überhaupt? Für die Home-Depot-Kunden gäbe es zunächst wenig Anreiz, mit Paypal zu bezahlen. Die Bezahlung in bar oder per Kreditkarte sei bequem genug. Laut Gil Luria, Analyst bei Wedbush Securities, dem „Wall Street Journal“, würden beide Seiten von der Partnerschaft profitieren, wenn Paypal seinen Plan umsetze, mit seiner neuen Technologie dem Handel eine Möglichkeit zu geben, gezielt Angebote auf Kunden-Smartphones zu senden. Eine Vielzahl an eBay-Kunden nutzen den Bezahldienst hingegen bereits regelmäßig. Eine Ausdehnung auf den Handel in der nicht-virtuellen Welt gäbe ihnen die Möglichkeit, ihre Paypal-Konten mannigfaltiger zu nutzen.

Die deutschen Sparkassen haben eine Zusammenarbeit, laut aktuellem Stand, bisher abgelehnt. Lässt sich also gespannt abwarten, ob eine Paypal-Bezahlung auch im deutschen stationären Handel umsetzbar ist.

Kommentare  

#1 andre 2012-01-15 17:01
wird im letzten absatz ggf. google wallet und paypal verwechselt?
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.