Teilen Teilen Kommentare Drucken

Zahlung über M-Payments – wie sieht die Zukunft des Bezahlens aus?

Veröffentlicht: 07.03.2013 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 07.03.2013

Noch vor zwei Jahren haben die Deutschen bei ihren Online-Einkäufen am liebsten per Überweisung bezahlt. Langsam hat sich jedoch auch Paypal unter die vordersten Plätze geschoben und ist nun laut Forrester Research nach den Debit- bzw. Kreditkarten das einzige online Zahlungsmittel, das nicht nur einen Nischenmarkt bedient. Doch nun kommt M-Payment: Bezahlen über das eigene Mobiltelefon.
Benjamin Ensor von Forrester ist sich sicher, dass der Markt des Zahlungsverkehrs vor einer der größten Umbruchphasen steht.

Auch die britische Zeitung „The Times“ hat kürzlich eine ausgiebige Analyse zum Thema „The future of payments“ veröffentlicht. Laut dieser Untersuchung ist der Erfolg der mobilen Zahlweise von zwei Faktoren abhängig. Zum einen von der wahrgenommen Sicherheit und zum anderen von der Einfachheit der Benutzung. In der Zukunft soll die Zahlung mittels kontaktloser Karte oder Smartphone schneller sein, als das Öffnen des Portemonnaies um ein paar Euro daraus zu holen. Barclaycard soll an seinen Kunden sogar beobachtet haben, dass diese nach einigen Einsätzen der kontaktlosen Karte keine andere Zahlungsmethode mehr wollten, ja sogar „süchtig“ nach der neuartigen Karte waren.

Neben dem umkomplizierten Handling soll die kontaktlose Karte auch zusätzlichen Service und demnach einen Mehrwert für den Kunden bieten. So könnte man beispielsweise den Kassenbon speichern und am Ende des Monats damit die Kreditkartenrechnung prüfen. Bis die neue Methode jedoch durchgesetzt ist, müssen genügend Händler diese Zahlungsmethode akzeptieren, ausreichend Anbieter ihren Kunden die neue Karte verkaufen und die Kunden wiederum über ein entsprechendes Smartphone verfügen. Somit kann es also noch ein wenig dauern, bis das System an dem Punkt der Markteinführung ist. Bis dahin sollten Sicherheitsaspekte entwickelt und eine vertrauensvolle Nutzung von Kundendaten mit unkomplizierten Abläufen und personalisierten Angeboten sichergestellt werden. Nur dann lassen sich auch potentielle Nutzer davon überzeugen. PayPal hat bisher gezeigt, dass die Kundenbedürfnisse im Fokus seiner Überlegungen stehen. Ob sie damit auch einen Vorsprung im M-Payments-Markt haben, bleibt abzuwarten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.