Teilen Teilen Kommentare Drucken

Deutsche Telekom und PayPal lassen Kunden per Handyrechnung bezahlen

Veröffentlicht: 25.02.2014 | Autor: Giuseppe Paletta | Letzte Aktualisierung: 25.02.2014

EBay-Tochter PayPal und die Deutsche Telekom haben eine neue Kooperation angekündigt. Demnach wird der Mobilfunkanbieter Teil des sogenannten „PayPal Carrier Payment Netzwerkes“. Damit können T-Mobile-Kunden künftig mit der Handyrechnung über PayPal digitale Güter bezahlen.

Deutsche Telekom und PayPal kooperieren.

Die Deutsche Telekom und das eBay-Unternehmen PayPal haben heute auf dem Mobile World Congress in Barcelona eine neue Zusammenarbeit bekanntgegeben. Demnach tritt die Deutsche Telekom dem sogenannten „PayPal Carrier Payment Netzwerk“ bei, dem bereits über 250 Mobilfunkanbieter weltweit angehören soll. Durch die Kooperation können Mobilfunk-Kunden der Deutschen Telekom künftig ihre Online-Einkäufe digitaler Waren über die Mobilfunkrechnung und PayPal bezahlen.

Bezahlen per Mobilfunkrechnung soll flexibler werden

PayPal war bereits im Jahr 2012 mit dem Projekt gestartet, Einkäufe über Mobilfunkrechnungen zu bündeln und als eigene Dienstleistung zu verwalten. Damals sagte der heutige PayPal-Chef David Marcus: „Das Projekt soll Netzbetreiber zum Verbessern ihrer Standards führen, helfen das Bezahlen über die Mobilfunkrechnung flexibler zu machen und letztlich den Händlern zugute kommen.“

PayPal argumentierte schon damals, dass Mobilfunkanbieter zu hohe Gebühren für die Bezahlung durch die Mobilfunkrechnung verlangten. Zum Teil verlangten die Anbieter 30-40 Prozent des Rechnungsbetrages als Gebühr für das Bezahlen via Mobilfunkrechnung.

E-Books, Apps und Musik per Handy bezahlen

Nun ist es PayPal gelungen mit der Deutschen Telekom einen der größten Mobilfunkanbieter in das eigene Projekt einzubinden. Die Deutsche Telekom soll europaweit rund 144 Millionen Mobilfunkkunden haben und ist in 14 Ländern vertreten.

„Mit PayPal können große Mobilfunkanbieter wie die Deutsche Telekom ihren Kunden eine bequeme und sichere Art des Einkaufens digitaler Güter anbieten, zum Beispiel der Kauf von E-Books, Musik oder Spielen über Webseiten oder Apps digitaler Händler. Ein weiterer Vorteil der Bezahllösung mit PayPal: Kunden benötigen lediglich die eigene Handynummer und müssen sich keine zusätzlichen Daten wie Kontonummer, Benutzernamen oder Passwörter merken“, heißt es in einer Mitteilung von PayPal dazu.

Bislang beschränken sich die Einkäufe per Mobilfunkrechnung auf digitale Güter wie Apps, E-Books oder Musik.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.