Teilen Teilen Kommentare Drucken

Warum der Alibaba-Börsengang für Rocket Internet und Zalando wichtig wird

Veröffentlicht: 18.08.2014 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 18.08.2014

Während Rocket Internet und Zalando sich auf den Gang an die Börse vorbereiten, haben sie ein Auge auf Alibaba geworfen. Der geplante Börsengang des chinesischen Online-Händlers ist für die deutschen Unternehmen sehr wichtig.

Bär und Stier
© chairman - Fotolia.com

Die bevorstehenden Börsengänge von Rocket Internet und Zalando werden in der Branche heiß ersehnt. Die Erwartungen an den Berliner Inkubator und seinen erfolgreichsten Online-Händler sind groß: Die Börsengänge sollen zeigen, ob Tech-Unternehmen aus Europa – und vor allem aus Deutschland – wettbewerbsfähig sein können. Laut dem Wall Street Journal betrachten „nicht wenige Anleger“ die Börsengänge „als Lackmustest“ auf diese Frage. Die Gesellschafter der beiden Unternehmen sollen derweil ihr Auge ein wenig nach Fernost gerichtet haben und den geplanten Börsengang von Alibaba, dem größten Online-Händler Chinas und potenziellen künftigen Konkurrenten, genauesten beobachten.

Aktienmarkt für E-Commerce-Unternehmen strauchelt

Scheitert Alibaba bei seinem Börsengang, verheißt das laut Wall Street Journal nichts Gutes für die eigenen Börsengänge der Deutschen. Vor allem in den letzten Wochen wurden die Bedingungen für den Gang aufs Parkett nicht besser: Der Aktienmarkt geriet insgesamt ein wenig ins Straucheln. Auch Amazon, einer der größten börsennotierten Online-Händler, hat im zweiten Quartal die Anleger enttäuscht.

Die Vorstände von Rocket und Zalando seien deshalb der Meinung, dass die eigenen Börsenpläne gänzlich gefährdet sind. Enttäuscht Alibaba, ist die Sorge der Anleger zweifellos verstärkt. Unter den derzeitigen Marktkonditionen könnte der Börsengang damit zum Fiasko werden. Auch Henning Gebhardt, bei der Deutsche-Bank-Fondstochter DWS für das europäische Aktiengeschäft verantwortlich, ist laut Wall Street Journal der Meinung, dass Alibabas IPO „eine wichtige Bezugsnorm für Zalando und Rocket setzen wird.“

Rocket Internet ist aktuell 4,3 Milliarden Euro wert

Rocket Internet könnte nach aktuellen Spekulationen im Oktober den Börsengang vollziehen. Aktuell ist das Berliner Unternehmen mit 4,3 Milliarden Euro bewertet. Vor etwas über einer Woche hatte die größte philippinische Telefongesellschaft, die Philippine Long Distance Telephone Company, 333 Millionen Euro für einen zehnprozentigen Anteil an Rocket Internet gezahlt und den Unternehmenswert damit auf 3,3 Milliarden Euro angehoben. Vergangenen Freitag steigerte United Internet den Wert von Rocket mit einer Investition von 435 Millionen Euro für 10,7 Prozent Anteile auf 4,3 Milliarden Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.