Teilen Teilen Kommentare Drucken

Helpling wirbt mit erster TV-Kampagne "Keine Lust zu Putzen?"

Veröffentlicht: 19.08.2014 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 19.08.2014

Die Rocket-Internet-Tochter Helpling hat die erste TV-Kampagne vorgestellt. Damit möchte das Putzkraft-Portal mehr Marktanteile gewinnen und präsentiert auch seinen Marken-Claim.

Frau mit Sprühflasche
© Helpling

„So einfach geht sauber“ – das ist der Marken-Claim, den Helpling in seinem ersten Fernseh-Spot präsentiert. Der Werbespot für die Fernsehzuschauer ist hektisch geschnitten und zeigt Menschen, die bei der Wohnungsreinigung verzweifeln: Ein junger Mann, dem beim Fensterputzen die Angst ins Gesicht geschrieben steht. Eine Frau, die mit aller Kraft den Staubsauger bedient, der ihr Kleinkind zum Weinen bringt. Ein anderer Mann verliert beim Putzen seines Bads die Kraft.

„Was die Menschen in dem TV-Spot verbindet, ist das Verzweifeln am Saubermachen“, erklärt Andreas Henn von Dog Ear Films. Henn ist für die Konzeption und Produktion des Spots verantwortlich. „Es war unser Ziel, diese Tatsache überspitzt herauszuarbeiten und dem Zuschauer damit aus der Seele zu sprechen. Helpling bringt dann die Erlösung.“

TV-Spot soll "in hoher Frequenz" ausgestrahlt werden

Der erste Spot soll zu Beginn der TV-Kampagne „auf zielgruppenspezifischen Sendern in hoher Frequenz ausgestrahlt“ werden. Mit einer solchen TV-Offensive möchte Helpling kurz nach dem Start der Plattform zweifellos stark in den Markt einsteigen. „Wir sind das erste Online-Portal für Reinigungskräfte, das eine TV-Kampagne startet“, kommentiert Benedikt Franke, Co-Founder von Helpling. „Mit dem Spot wollen wir unsere Marke in Europa noch bekannter machen und unsere Position als führender Anbieter weiter ausbauen.“

Helpling gehört zu einer ganzen Reihe von Putzkraft-Vermittlungsportalen, die in den vergangenen Monaten online gegangen sind. Die Rocket-Internet-Tochter agiert dabei neben den Konkurrenten Homejoy, Book A Tiger oder auch Cleanagents. Zwischenzeitlich ließ sogar die Bundesregierung Pläne verlauten, eine Vermittlungsplattform für Putzkräfte starten zu wollen – Pläne, die nach großer Kritik vorerst wieder auf Eis gelegt wurden. Gegen die dennoch große Konkurrenz im Markt will Helpling sich nun mit diesem ersten TV-Spot absetzen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.