Teilen Teilen Kommentare Drucken
Der frühe Vogel

Wladimir Klitschko bringt eigenen Tee auf den Markt

Veröffentlicht: 06.06.2019 | Autor: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 06.06.2019
Wladimir Klitschko

Der ehemalige Box-Weltmeister Wladimir Klitschko versucht sich als Unternehmer und wird seinen eigenen Tee auf den Markt bringen. Bereits in der zweiten Jahreshälfte wird dieser bei 550 Rewe-Filialen in Norddeutschland zu kaufen sein. Wie der Ex-Profiboxer im Interview mit NGIN Food verraten hat, wird der Tee bereits aufgebrüht und fertig zum direkten Trinken in den Handel kommen. Es handelt sich dabei um ein Produkt seiner Motivations- und Führungskräftetrainings mit Namen F.A.C.E. the Challenge – F steht dabei für Focus (Fokus), A für Agility (Beweglichkeit), C für Coordination (Koordination) und E für Endurance (Ausdauer).

„F.A.C.E. ist ein ganzheitliches Konzept. Unser Portfolio umfasst Weiterbildungsformate, Beratungsansätze für Unternehmen, Camps, bei denen die Teilnehmer lernen, ihren Körper und Geist in Verbindung zu bringen. Jetzt wird es mit dem Tee bald Produkte geben, die jeweils einen Faktor aus F.A.C.E. gezielt unterstützen“, erzählt Wladimir Klitschko dazu im Interview. Für die Zukunft sieht er noch sehr viele weitere Produkte, die auf den Markt gebracht werden könnten.

Klarna stellt Payment-App Wavy ein

Der Zahlungsanbieter Klarna begräbt seine Payment-App Wavy. Mit der Anwendung konnten sich Nutzer gegenseitig Geld senden, auch war die Transaktion mit unangemeldeten Dritten möglich. Dafür gab es einen zeitlich begrenzten Link, welcher verschickt werden konnte. Wavy wird nur noch bis zum 6. August verfügbar sein, bis dahin kann das Guthaben von den Usern noch ganz normal abgehoben werden. Im Anschluss werden noch vorhandene Geldbeträge auf das bei der App hinterlegte Konto überwiesen. Die Funktion des „Social Payment“ will Klarna allerdings in der eigenen App weiterführen, so heise online.

Instagram startet neues Anzeigenformat

Die Fotoplattform Instagram bringt mit den Branded Content Ads ein neues Werbeformat an den Start. Damit können Unternehmen „Branded Content Beiträge von Inhaltserstellern, mit denen sie über eine bezahlte Partnerschaft verbunden sind, als Werbeanzeigen im Feed und in den Stories schalten“, wie die Internetworld zur neuen Funktion schreibt. Mit dem Hinweis „Bezahlte Partnerschaft mit…“ im Feed wird deutlich gekennzeichnet, dass es sich um eine Anzeige handelt. Bereits in den kommenden Wochen sollen die Branded Contet Ads auf Instagram erscheinen, später wird die Option dann auch in den Stories verfügbar gemacht, so das Unternehmen in einem Blogbeitrag.

Über den Autor

Corinna Flemming Experte für Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel