Teilen Teilen Kommentare Drucken
Ausblick auf Folge Sieben

Marshmallows, Pfannen und Pferde in der Höhle der Löwen

Veröffentlicht: 14.10.2019 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 14.10.2019
Ralf Dümmel und Pferd

Food-Innovationen und sportliche Neuerungen – darum geht es diese Woche in der Höhle der Löwen. Wir zeigen, welche Gründer sich vor die Löwen trauen und auf das große Investment hoffen.

Mellow Monkey aus Gießen

Robert und Stephanie Ackermann präsentieren mit ihrem StartUp Mellow Monkey die Revolution des Marshmallows. Im Kern der Süßigkeit befindet sich ein Eiskern – mittlerweile in über 20 verschiedenen Sorten, die alle handgemacht sind. Die „Mellow Monkey“-Marshmallows werden bislang über den eigenen Online-Shop und in einem Foodtruck auf Food-Festivals in ganz Deutschland verkauft. Jetzt wollen die Gründer in den Einzelhandel und eigene Filialen: Für 100.000 Euro bieten sie zehn Prozent an ihrer Firma.

Soccer Performancesack aus Mannheim

Wenn Fußballspieler auf der Ersatzbank sitzen, kann es vor allem im Herbst und Winter schnell kalt werden. Selbst Jacken, Mützen und Schals helfen hier nur bedingt, denn sie schützen die Beine kaum. Deshalb hat der Gründer Bülent Yamanist den „Soccer Performancesack“, der aus einem wasser- und winddichten Außenstoff mit Innenfutter und wasserdichten Fußbereich besteht. So sollen auch bei Minusgraden die Beine der Fußballer warm und trocken bleiben. Erste Profi-Vereine werden bereits vom Gründer ausgestattet. In der Höhle der Löwen erhofft sich Yamanist 80.000 Euro und bietet dafür 15 Prozent an seinem Unternehmen.

Easy Pan aus Stade

Tom Becker und Jan Heitmann haben mit der Easy Pan eine neue Pfanne erfunden, durch die beim Wenden und Herausnehmen von Lebensmitteln aus der Pfanne nichts mehr neben dem Teller landen soll. Durch einen Überrollbügel soll verhindert werden, dass Schmutz auf der Herdplatte landet. Nun brauchen die Gründer Hilfe beim Vertrieb und Marketing. Sie bieten den Löwen 20 Prozent an ihrem Unternehmen und wollen dafür 25.000 Euro. 

Ahead aus Hamburg

Hinter Ahead steckt ein Anbieter von Performance-Food, das von Philip Brohlburg und Johannes Schröder gegründet wurde. Mit den natürlichen Food-Produkten sollen viele Menschen ihr volles Potenzial im Alltag entfalten. In der Höhle der Löwen stellen sie den Omega Bar vor – „Ein Snack-Riegel für ganz legales Gehirndoping“, wie Brohlburg ihn nennt. Es soll sich dabei um den ersten pflanzlichen Omega-3-Riegel weltweit handeln. Um den Riegel in den bundesweiten Handel zu bringen, benötigen sie 400.000 Euro und bieten zehn Prozent an ihrer Firma. 

Die Pferde-App aus Bonn

Um alle Prozesse in einem Pferdebetrieb sinnvoll zu steuern und das Stallmanagement zu vereinfachen, haben Christina Terbille und Sarah Wendlandt die Pferde-App gestartet. Mit ihr sollen die Nutzer den Überblick über die Aktivitäten jedes Pferds behalten können. Damit lässt sich die Bewegung, Fütterung und gesundheitliche Versorgung der Tiere planen. Die Gründerinnen hoffen auf ein Investment von 150.000 Euro und bieten 15 Prozent ihrer Firmenanteile.

Clew aus München

Clew bietet ein neuartiges Bindungssystem für Snowboarder. Dabei handelt es sich um ein zweiteiliges System mit Step-in-Funktion. Der erste Teil könne an jeden beliebigen Softboot geschnallt werden, der zweite Teil ist fest auf dem Snowboard montiert. So lasse sich das Board freihändig anlegen und auch das Lösen der Bindung ist mit einem Handgriff erledigt. Von den Löwen erhoffen sich die Gründer Jakob Schneider, Johannes Weckerle und Matthias Albrecht 200.000 Euro und bieten 15 Prozent an ihrem Unternehmen.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.