Teilen Teilen Kommentare Drucken
Die besten #DHDL-Tweets

„Wer die App nicht ehrt, ist den Thelen nicht wert!“

Veröffentlicht: 11.03.2020 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 11.03.2020
Frank Thelen

Die erste Folge der neuen Staffel von „Die Höhle der Löwen“ war verhältnismäßig mau. Einen wirklichen Kracher gab es nicht, dreimal investierten die Löwen: Frank Thelen in die Sprachlern-App Rootify (der Deal fiel im Nachhinein aber ins Wasser), Ralf Dümmel in das Antirostmittel Rostdelete und Judith Williams in die Kosmetikpflegelinie Mimik Skincare (ebenfalls im Nachhinein geplatzt). 

Was die Folge so langatmig machte, war unter anderem der fehlende Zwist zwischen den Investoren, die teils stockigen Pitches und die zahlreichen Werbepausen, die Vox in sein Erfolgsformat butterte. Auf Twitter hielten die Zuschauer den Unterhaltungsfaktor dennoch hoch.

„Hallo, ich bin 23 und ich spreche 10 Sprachen“

Der Rootify-Gründer zeigte in der Sendung seine App – beziehungsweise seine Idee für eine App. Denn so wirklich fertig war diese noch nicht. Frank Thelen ließ sich in der Sendung trotzdem zu einem Deal bewegen, der im Nachhinein aber platzte. 

„Das Fleisch ruft an, es ist fertig!“

Willhelm Grill will des Deutschen liebstes Grillgerät digitalisieren und hat einen smarten Grill mit allerlei Funktionen präsentiert – den Löwen war das zu viel Schnickschnack, Grillen ist für sie „archaisch“. Hinzu kommt der stolze Preis von 5.000 Euro. Dagmar Wöhrl holt am Ende zum Rundumschlag aus und unterstellt den Gründern, nur die Werbezeit abgreifen zu wollen.

„Ralle, räum schonmal die Displays leer.“

Dem Vater-und-Sohn-Gespann von Rostdelete mag es an Business-Know-how mangeln, aber die Tüftler haben eine Antirostpaste entwickelt, die einfach nach einem Dümmel-Deal schreit. Der kommt am Ende auch erwartungsgemäß zustande. Für die Twitter-Community klare Sache.

„Er vermisst die Kreditkartentasche.“

Ein Fitnessstudio für unterwegs versprechen die Gründer von Pakama. Bei den Löwen und den Zuschauern sorgen die Sportutensilien im Rucksack für wenig Begeisterung. Frank Thelen vermisst gar die Kreditkartentasche im Gepäckstück. Da kann auch die zugehörige App nichts retten.

„Kosmetik hat auch noch gefehlt...“

Zum Abschluss präsentieren sich die Gründer von Mimik Skincare, bei der die Kunden ihre eigene Kosmetiklinie individuell zusammenstellen und anschließend die Cremes im Baukastenprinzip zusammenrühren können. Am Ende lässt sich Judith Williams zu einem Deal hinreißen – der fiel aber ins Wasser, wohl auch, weil der Produzent der Creme schon hohe Anteile an dem Unternehmen hat. 

Bonus: DHDL vs. The Masked Singer

Bei den Zuschauern sorgte auch für Unruhe, dass parallel zur Vox-Gründershow auf ProSieben das Format „The Masked Singer“ lief. Der Twitter-Nutzer Chris Theisen hat hier die rettende Idee:

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.