Teilen Teilen Kommentare Drucken

Erfolgreich ein StartUp gründen

Veröffentlicht: 20.06.2012 | Autor: Franziska Henkel | Letzte Aktualisierung: 20.06.2012
Erfolgreich ein StartUp gründen

Leider ist nicht jede Idee automatisch so erfolgreich, wie die Unternehmen Zalando, Lieferheld.de oder mytoys.de. Eine hohe Wachstumsrate weisen derzeit die eCommerce-Bereiche sowie Social- und Online-Spiele auf. „Wir haben erlebt, wie Technologien verschiedene Lebensbereiche veränderten. Der Verkauf von Büchern, Reisen und Flügen findet fast vollständig online statt. Andere Bereiche wie Lieferdienste, Optiker oder Fashion müssen noch erobert werden. Hier sind die Potenziale höher, weil ein Veränderungsprozess im Gang ist“, so Kolja Hebenstreit, Gründer und Partner bei Team Europe.

Doch eine gute Idee alleine reicht nicht, um ein StartUp zu gründen. Der Einfall muss ausreichend kritisch hinterfragt werden. Bietet der Markt wirklich genügend Potenziale für das neuartige Konzept? Wächst der entsprechende Absatzmarkt in den nächsten Jahren oder steht ein Umbruch bevor? Auch sollte die Frage, ob man aus eigener Kraft am Markt bestehen kann, zu einer guten Analyse des Geschäftsmodells gehören, denn bevor es mit dem StartUp gründen losgehen kann, muss Geld fließen. Das heißt die Idee, braucht eine gesicherte Finanzierung. Neugründer müssen sich der Frage stellen, kann ich meinen Markteintritt aus eigener Kraft schaffen, oder benötige ich zum StartUp gründen Fördermittel, einen Bankkredit oder Investoren, in Form von Business Angels oder Venture Capital (VC). Nach Kolja Hebenstreit sind die Modelle mit wenig Kapitalbedarf und einem positiven Cash Flow am geeignetsten.

Ein StartUp gründen heißt jedoch auch, ein gutes Team finden. Selbst wenn die Gründungsidee in der virtuellen Welt umgesetzt werden soll, bedarf es ein Knowhow von Programmierern, Designern und internetaffinen Young Professionals, um aus der Gründungsidee ein erfolgreiches Unternehmen werden zu lassen. Der Gründer von Team Europe weiß aus Erfahrung: „Der Mix aus hungrigen Youngstern und ausgebuffter Seniorität, Produktdenkern und Verkaufstalenten muss stimmen und eine gemeinsame Basis für die Zusammenarbeit bieten.“

Eine 100-prozentige Garantie für eine erfolgreiche Gründung gibt es jedoch nicht. Letztendlich kommt es auf die Kreativität, den Mut und vielleicht auch ein wenig auf das Glück des Neugründers an, ob sein Vorhaben ein StartUp zu gründen ein Flop oder Top wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.