Teilen Teilen Kommentare Drucken

Zwei neue mit einer klassischen StartUp-Aufgabe: vorhandene Ideen besser umsetzen

Veröffentlicht: 06.07.2012 | Autor: Daniel Platz | Letzte Aktualisierung: 06.07.2012 | Gelesen: 3114 mal

Als attraktive StartUp-Idee hat es sich bewährt Freunden online direkt Geschenke machen oder Geschenkempfehlungen zu geben, idealerweise in einem sozialen Netzwerk wie Facebook. Dessen Macher zeigten sich sogar so überzeugt von der Idee, dass sie jüngst das StartUp Karma kauften. Nun ist es eine Sache, als Einzelperson anderen ein Geschenk zu machen. Sollen aber mehrere Schenker beteiligt werden, tut sich eine ganze Reihe von Aufgaben auf. Alle Beteiligten müssen Ideen und Vorschläge liefern, sich dann für ein Geschenk entscheiden und einzelnen Personen müssen Aufgaben zugeteilt werden (Angebote recherchieren, Geschenk besorgen, Geschenk verpacken). Zu guter Letzt muss auch das Geld von allen eingesammelt werden.

Ein StartUp hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese nervige Angelegenheit zu vereinfachen: givebeez. Das Portal übernimmt alle oben genannten Aufgaben: Die Nutzer können Geschenkideen aufzählen, darüber abstimmen, die Geldbeträge werden ausgemacht und es wird gemeinsam eine schöne Verpackung ausgesucht. Dabei hilft das StartUp mit eigenen Online-Tools, die gewissermaßen eine Art Doodle für Geschenke darstellen. Der Terminplaner soll dabei für den Clou des Ganzen sorgen: die kostenlose, punktgenaue Lieferung des Geschenks direkt zur Party des Beschenkten. Apropos Onlinetools: Wie beinahe jedes sozial funktionierende StartUp setzt auch givebeez auf Facebook und funktioniert derzeit nicht ohne ein Konto im größten sozialen Netzwerk.

Vielzahl deutscher Mediatheken liefert Idee für ein neues StartUp

StartUp Nummer zwei ist etwas weniger aufwendig, dürfte aber trotzdem vielen TV-affinen Internetnutzern sehr entgegenkommen: fernsehsuche.de tut, was bislang keine Internetseite so richtig übersichtlich schafft, schon gar nicht die der TV-Sender: Alle in den jeweiligen Mediatheken verfügbaren Sendungen übersichtlich auflisten. Wer schon einmal versucht hat, einen Überblick über die Sendungen auf ARD und ZDF, die Dritten und die Angebote der Privatsender zu erhalten oder gar ein Thema zu suchen, der musste sich mit vielen Portalen und Suchmasken herumschlagen und viel Zeit aufwänden.

Alles vorbei, so das Versprechen vom neuen Berliner StartUp, ein Portal für alle Sendungen soll das Leben künftig erleichtern. Im Gegensatz zu den bereits seit Langem vorhandenen Fernseh-Programmzeitschriften im Netz konzentriert sich das Team von fernsehsuche.de eben nur auf Mediatheken-Inhalte. Dieser klare Fokus wird sicher auch für Werbekunden relevant, die zielgerichtet auf fernsehsuche.de werben könnten und ihre eigenen, in den Mediatheken der Privaten geschalteten Videochannel-Kampagnen schon sehr genau kennen. Das StartUp wird so finanziert und bietet nicht nur den Nutzern, sondern auch den Werbetreibenden ganz neue Möglichkeiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.