Teilen Teilen Kommentare Drucken

Personalisierter Restaurant-Finder zeigt die „Finest Spots“ von Hamburg

Veröffentlicht: 20.07.2012 | Autor: Franziska Henkel | Letzte Aktualisierung: 20.07.2012
Personalisierter Restaurant-Finder zeigt die „Finest Spots“ von Hamburg

Derzeit beschränkt sich der Restaurant-Finder noch auf Hamburg und das iPhone. Weitere Städte sowie die Androidversion der App sollen folgen. Nutzer des Restaurant-Finders geben ihre gesuchte Location, anhand von vorgegebenen Auswahlmöglichkeiten an. Diese können zum Beispiel Themen wie ein Männer-Fußballabend, eine Cocktailnacht in einer angesagten Bar oder ein Business Lunch sein. Die App empfiehlt daraufhin, mittels Geodaten, passende Locations in der Nähe des Users. Der Restaurant-Finder versteht sich dabei mehr als ein Ausgeh-Tipp-Geber und nicht als ein Branchenbuch. Ein Verzeichnis der schönsten Flecken Hamburgs – für Insider von Insidern.

Highlight der von Fastforward RSA entwickelten Anwendung ist das eingebaute Prämien-System. Bei jedem Besuch eines Finest-Spots-Partner können Nutzer Punkte sammeln und diese später gegen Prämien eintauschen. Das System zielt dabei nicht darauf hinaus, beim nächsten Kauf eine Prämie in der Location zu erhalten, sondern alle Punkte können gesammelt und gegen Prämien wie ein Weekend-Frühstück für zwei, belgische Waffeln mit Eis oder ein 3-Gänge-Business-Lunch eingetauscht werden. Der Restaurant-Finder ist für Nutzer kostenlos. Anbieter zahlen nur für die, durch Finest Spots gewonnenen Neukunden eine fixe Provision.

Bleibt abzuwarten, ob das StartUp mit dem Restaurant-Finder nun ein spannendes und funktionierendes Konzept für den Massenmarkt gefunden hat. Mit der Dienstleistungsvermittlung Gigalocal waren sie da auf dem falschen Weg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel