Teilen Teilen Kommentare Drucken

Jobmensa und Studitemps mit Umsatzwachstum von bis zu 700 Prozent

Veröffentlicht: 14.08.2012 | Autor: Franziska Henkel | Letzte Aktualisierung: 14.08.2012
Jobmensa und Studitemps mit Umsatzwachstum von bis zu 700 Prozent

Konkrete Umsatzzahlen des Unternehmens liegen jedoch nicht vor, Mitgründer Benjamin Roos erklärt dennoch die Entwicklung: „Von dem Jahr 2010 zu 2011 hat sich der Gesamtumsatz der Studitemps GmbH um ein siebenfaches vergrößert. In diesem Jahr gehe das Unternehmen von einem weiteren Zuwachs in Höhe von 400 Prozent aus. Die explodierenden Umsätze verdanken die Unternehmer Studitemps, bei dem die Provision für die vermittelten Studenten wesentlich höher ist, als die Einnahmen bei Jobmensa, das auf der Basis des Anzeigengeschäfts funktioniert. „Die Gewinnmarge ist bei Jobmensa zwar größer, Studitemps hat aber größeres Wachstumspotenzial und macht wesentlich mehr Umsatz“, erklärt der Mitgründer.

Doch wie sieht das Gesamtkonzept der Studitemps GmbH aus? „Da man heute vor allem einen guten Recruitment-Kanal braucht, um eine Zeitarbeitsfirma aufzubauen, haben wir zuerst Jobmensa gegründet“, so Roos. Dank des anzeigenbasierten Geschäftsmodells der Online-Plattform konnten die Unternehmer Holtzbrinck Ventures zu einer Investition überzeugen. Trotzdem war der Anfang schwer und es wurden, trotz des Recruitment-Kanals von Jobmensa nur sieben Studenten vermittelt. Bis pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2010 der weltweit größte Online-Versandhändler hundert Studenten anfragte. Über den entsprechenden Pool bei Jobmensa gelang es passende Studenten, an das Unternehmen, zu vermitteln. Einer der größten Pluspunkte der Onlinevermittlung ist die Bezahlung. Studenten müssen sich nicht mit dem Mindestlohn-Tarif abspeisen lassen, sondern verdienen im Normalfall zwischen neun und elf Euro die Stunde.

Nun will das Unternehmen die Plattform Jobmensa zum größten und beliebtesten Arbeitgeber für Studenten in Deutschland machen. Aktuell sind laut Angaben des Unternehmens 280.000 Studenten auf den Plattformen registriert und 5500 Firmen haben ihre Jobs bereits online angeboten. Die derzeitige Wettbewerbslage sieht für das Unternehmen gut aus, denn außer den klassischen Zeitarbeitsfirmen gibt es kaum Konkurrenz, so dass mit Jobmensa als Recruitment-Kanal Studitemps sicherlich gute Karten im Vermittlungsmarkt hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel