Teilen Teilen Kommentare Drucken

StartUp aus Berlin holt die Strickkunst in die Hauptstadt

Veröffentlicht: 17.09.2012 | Autor: Franziska Henkel | Letzte Aktualisierung: 17.09.2012
StartUp aus Berlin holt die Strickkunst in die Hauptstadt

Kein Wunder, dass Stricken derzeit im Trend liegt. Wie eine wissenschaftliche Studie gezeigt hat, macht Stricken glücklich und gesund, ja es soll sogar so entspannend wie Yoga sein und gestressten Menschen zur verdienten Ruhe verhelfen. Bereits seit einiger Zeit ist der Strick-Trend zu beobachten und so wurden bereits einige Städte in Guerilla-Knitting-Aktionen durch Strick verschönert.

Das StartUp aus Berlin, das sich selbst „als Treffpunkt für stilbewusste Selbermacher und qualitätsbewusste Individualisten“ bezeichnet, setzt auf eine kleine Wollmanufaktur in Italien. „Die superweiche Woohoo Wolle lasse ich exklusiv für mein StartUp in Berlin, in Italien in drei verschiedenen Qualitäten und handgefärbten Trendfarben produzieren.

Strickexpertin Nina Schweisgut bei der ArbeitWoohoo steht für schnelle, tolle Ergebnisse, denn damit kann jeder stricken. Gerät mal eine Masche zu eng oder zu weit, ist das eben Strickkunst“, sagt die Strickexpertin Nina Schweisgut, die auf Handarbeit und natürliche Materialien aus fairem Handel setzt. Sie hat sich mit der Gründung ihres StartUp in Berlin einen Lebenstraum erfüllt. Im Online-Shop des jungen Labels können neben der Wolle auch Jacken, Mützen und Accessoires „Ready-to-Wear“ oder „Ready-to-Knit“ gekauft werden.

Der Strick-Lifestyle-Trend scheint sich aktuell keine Masche zu laufen und uns noch einige Jahre, zusammen mit dem StartUp aus Berlin erhalten zu bleiben. Na dann – auf die Stricknadeln fertig los – der Herbst steht vor der Tür.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.