Teilen Teilen Kommentare Drucken

StartUp Newsflash

Veröffentlicht: 05.10.2012 | Autor: Stefan Bechstein | Letzte Aktualisierung: 05.10.2012
StartUp Newsflash

Noch bis zum 21. Oktober können sich StartUps, die maximal drei Jahre alt sind, um TV-Werbezeit im Wert von sieben Millionen Euro auf den Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe bewerben. Das Ganze wird durch SevenVentures veranstaltet und nennt sich SevenVentures Pitch Day. Die überzeugendsten sieben Bewerbungen werden nach London eingeladen, um am 7. November ihre StartUp-Ideen zu präsentieren. Also mitmachen und einen ordentlichen Pitch ablegen!

40,7 Millionen Fremdkapital für Zalando

Zalando wächst und wächst und wächst. Ein so rapides Wachstum will allerdings finanziert sein. Daher gibt es nun vom Trio Commerzbank, KfW Bankengruppe und Sparkasse Mittelthüringen eine Finanzspritze in Höhe von 40,7 Millionen Euro. Möglicherweise fließen die Millionen in das geplante Logistikzentrum in Erfurt und in ein weiteres in Mönchengladbach.

Myspace is back. Das soziale Netzwerk hat einen Relaunch vorgenommen und legt ganz offensichtlich einen Schwerpunkt auf Fotos. Gerade für das Design erhielt das Netzwerk von Justin Timberlake in der Vergangenheit immer wieder Kritik. Ein Facelift war dringend nötig. Auf dem neuen Myspace soll unter anderem ein Login per Facebook- und Twitter-Account möglich sein.

Time steigt bei Brille24 ein

Die französische Investmentfirma Time ist beim deutschen StartUp Brille24, einem Online-Anbieter von verschreibungspflichtigen Brillen, eingestiegen. Der Einstieg spült zwölf Millionen Euro in die Kasse, davon werden sieben direkt investiert, heißt es. Mit diesem Geld sollen sowohl das Portfolio erweitert, als auch neue Märkte erschlossen werden. Erst vor Kurzem hat Brille24 Kontaktlinsen in den Online-Shop aufgenommen und somit sein Sortiment um eine wichtige Produktgruppe ergänzt.

Und hier noch einige News zu neuen deutschen Start-Ups. Produkte für Schwangere und Kinder bis zum Alter von zwei Jahren liefert Nonabox. Dabei weiß Mami gar nicht genau, was sie bekommt. Monatlich kommt eine auf sie oder das Kind zugeschnittene Box mit Überraschungsprodukten per Post. Wesentlich konkreter ist da der Service von Roomfair. Das StartUp bietet eine Plattform, auf der man schnell und einfach ein Hotelzimmer buchen kann. Gibt´s schon? Gibt´s so noch nicht! Denn bei Roomfair kostet die Übernachtung immer konstante 50 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.