Teilen Teilen Kommentare Drucken

„gründen.lernen.wissen.“: Innovatives Event bringt StartUp-Szene zusammen

Veröffentlicht: 15.10.2012 | Autor: Ariane Nölte | Letzte Aktualisierung: 15.10.2012
„gründen.lernen.wissen.“: Innovatives Event bringt StartUp-Szene zusammen

gründen

“VC-Campus” steht für “Venture Capital Campus“. Das Event will mit ungewöhnlichen Formaten, frischen Ideen und ganz viel Leidenschaft übliche Denkformate und althergebrachte Veranstaltungskonzepte revolutionieren. Bereits seit 2010 werden dadurch Gründer und Investoren zusammengebracht und auch in diesem Jahr freuen sich die Veranstalter auf rund 20 Unternehmensgründer sowie mehr als 20 institutionelle und private Kapitalgeber aus dem deutschsprachigen Raum.

Durch den Zusammenschluss mit anderen Veranstaltungen sollen im Rahmen von „gründen. lernen. wissen.“ weitere Möglichkeiten zum Networking geschaffen werden. Organisator Dennis Brüntje freut sich deshalb besonders über diese Kooperationen: „gründen.lernen.wissen. ist stilvoll, unkonventionell und bringt Menschen aus den Bereichen Gründerpraxis, Bildung und Wissenschaft an einen Ort, die sich sonst wohl nie treffen würden“

lernen

Die zweite etablierte Veranstaltung des diesjährigen Events an der TU Ilmnenau ist das EduCamp. Dieses Themen-BarCamp widmet sich vorrangig medienpädagogischen und praxisnahen Fragestellungen. Zu ihrem 10. Jubiläum kehrt die Mitmach-Konferenz nun an ihren Geburtsort Ilmenau zurück. „’Back to the roots – into the learning future!’ ist das dazu passende Motto. Gründen im Bildungssektor, diesem Thema sollte eindeutig größere Aufmerksamkeit geschenkt werden“, so Marcel Kirchner, Mit-Organisator des EduCamps.

wissen

Das Young Entrepreneurship Research Colloquium für Nachwuchswissenschaftlicher (kurz YERC) findet in diesem Jahr erstmalig statt. Dieses wissenschaftliche Kolloquium widmet sich dem Forschungsfeld „Entrepreneurship“ und versucht zu verstehen, wie erfolgreiches Gründen funktioniert und warum manche scheitern.

„Bei YERC können die Referenten wissenschaftlich diskutieren, aber auch die Praxiswelt entdecken. Es ist eine große Chance, außerhalb der universitären Mauern zu lernen und zu beobachten“, erklärt die YERC-Organisatorin Britta Gossel. Auf dem Programm stehen Forschungsberichte und Diskussionen mit einem breit gefächerten Themenbereich von „Creativity in Teaching and Learning“ bis hin zu „Konzeption und Evaluation eines Gründerworkshops für Sozial- und Geisteswissenschaftler“.

Genaue Informationen zu den Inhalten und zur Anmeldung für das Event finden Sie auf der Webseite von „gründen. lernen. wissen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.