Teilen Teilen Kommentare Drucken

Viele StartUps und KMU scheitern an der Finanzierung

Veröffentlicht: 07.12.2012 | Autor: Ariane Nölte | Letzte Aktualisierung: 07.12.2012
Viele StartUps und KMU scheitern an der Finanzierung

Besonders die fehlende Finanzierung durch Dritte führt offenbar zum Scheitern von KMU und StartUps. Das zeigt das Ergebnis einer aktuellen Studie im Auftrag von fianc, für die 300 Jungunternehmen und KMU der deutschen Wirtschaft befragt wurden. Fast die Hälfte der Befragten gab dabei an, um Kredite bei Banken zu kämpfen, die aufgrund mangelnder Sicherheiten oft nicht gewährt werden.

Business Angels, Venture-Capital-Gesellschaften und Crowdinvesting bieten zwar Alternativen, um an das benötigte Kapital zu kommen, sind jedoch häufig mit einem gewissen Grad an Öffentlichkeit verbunden. Die Unternehmer bevorzugen es allerdings, zu einer großen Mehrheit von 71 Prozent möglichst anonym zu bleiben und die eigene Finanzierung nicht öffentlich bekannt zu machen.

Allein 2011 kamen 835.000 neue Existenzgründungen auf den Markt, von denen, laut dem Investitionsnetzwerk fianc, nach 5 Jahren nur noch 60 % existieren. Die Gründe dafür sind vielfältig. Neben Problemen bei der Finanzierung, zwingen kurzfristige Marktveränderungen oder auch fehlende bis mangelnde Branchenerfahrungen manch ein KMU (13 bzw. 17 Prozent) zur Aufgabe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.