Teilen Teilen Kommentare Drucken

Werben auf Facebook: Nah an der Zielgruppe

Veröffentlicht: 29.01.2013 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 29.01.2013
Werben auf Facebook: Nah an der Zielgruppe

Eine weitere Art, um auf sich aufmerksam zu machen, sind Werbeanzeigen bei Facebook. Die Zielgruppe ist zweifelsfrei groß genug: Nach eigenen Angaben sind weltweit mehr als eine Milliarde Nutzer auf der Plattform aktiv, allein in Deutschland sind es fast 25 Millionen Leute. Um davon möglichst viele zu erreichen, muss aber einiges beachtet werden. Und das fängt schon bei der Gestaltung der Anzeigen an. Denn da bietet Facebook verschiedene Möglichkeiten.

Ein Weg ist beispielsweise ein kleines Rechteck am rechten Seitenrand, eine sogenannte Standard-Ad. Dort kann die Anzeige samt Überschrift, Bild und kleinem Begleittext erscheinen und auf eine externe oder eine Facebook-Seite verweisen. Eine weitere Möglichkeit sind Sponsored-Ads, wo der Inhalt als eine Mischung aus Werbung und Nachricht präsentiert. Hier liegt die Klickrate um etwa 46 Prozent höher als bei den Standard-Anzeigen.

Doch bevor die ersten Anzeigen gebucht werden, ist es wichtig, sich genau zu überlegen, wie die Kampagne aussehen soll. Da Facebook viel Persönliches über seine Nutzer weiß, ist es vergleichsweise einfach, seine Zielgruppe ausfindig zu machen und direkt anzusprechen. Daher ist der Streuverlust im Vergleich zu herkömmlicher Bannerwerbung um einiges geringer. Deswegen kann die Sprache und die restliche Gestaltung der Anzeigen auch besser an potenzielle Kunden angepasst werden, was zu mehr Anzeigenerfolg führen kann. Hierfür lohnt sich ein Blick auf Lecturio, um zu lernen, wie man Facebook-Ads möglichst optimal einsetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.