Teilen Teilen Kommentare Drucken

Grafikdesign Crowdsourcing, wo liegen die Vor- und wo die Nachteile?

Veröffentlicht: 30.01.2013 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 30.01.2013
Grafikdesign Crowdsourcing, wo liegen die Vor- und wo die Nachteile?

Vorteile von Crowdsourcing generiertem Design

Zu den eindeutigen Vorteilen von Crowdsourcing generiertem Design gehört, dass durch die nahezu globale Erreichbarkeit Kunden und Designer in Kontakt kommen, die in traditionellen Ausschreibungen durch verschiedene Faktoren oft nicht kooperieren würden. Dabei spielt natürlich die geografische Distanz eine Rolle. Außerdem würden viele junge aufstrebende Designer aufgrund mangelnder Referenzen und Beziehungen die Aufträge nicht erhalten, obwohl ihre Entwürfe oft an Kreativität und Qualität denen erfahrenerer Kollegen in nichts nachstehen.

Darüber hinaus bietet sich der große Vorteil, dass durch das Crowdsourcing Konzept sehr flexibel gearbeitet werden kann. Bei mehreren Tausend Designern ist Kapazität kein Problem und da Ausschreibung, Dauer und Budget des Wettbewerbs relativ frei festlegbar sind, ist es möglich, nahezu alle Kundenwünsche in Betracht zu ziehen. Darüber hinaus bietet ein internationaler Kreativpool den Vorteil, dass man als Auftraggeber in relativ kurzer Zeit eine große Anzahl an individuellen Designentwürfen zur Auswahl hat und jederzeit mit den Kreativen in Kontakt treten kann, um Feedback und eventuell Verbesserungsvorschläge zu geben.

Aktuelle Kritikpunkte zum Thema Grafikdesign Crowdsourcing

Oft wird Plattformen wie Brandsupply vorgeworfen, die Preisstrukturen im Designbereich durch zu niedrige Preisgelder und Pitch-Verfahren kaputtzumachen. Was dabei oft nicht bedacht wird, ist, dass ein Großteil der für auf Crowdsourcing-Plattformen ausgeschriebenen Projekte eher kleinere gestalterische arbeiten sind, welche von vielen Designern gern zwischen Projekten zur Überbrückung der Zeit genutzt werden oder von Design Studenten und jungen Grafikern als Sprungbrett zur Kundenfindung genutzt werden.

Ein weiterer Punkt, der von Kritikern oft vergessen wird, ist, dass angemeldete Designer einen Großteil der durch Selbstvermarktung entstehenden Kosten einsparen können, wenn sie Kunden über eine Grafikdesign Crowdsourcing Plattform wie Brandsupply zur Kundenakquise nutzen.

Grafikdesign Crowdsourcing entwickelt sich konstant weiter

Viele der Anbieter von Crowdsourcing generiertem Grafikdesign, so auch wir bei Brandsupply, sind nach wie vor dabei, Angebot und Geschäftsmodell kontinuierlich zu verbessern, da das gesamte Konzept noch relativ jung ist. Grundsätzlich kann man aber recht sicher sagen, dass Crowdsourcing auch im Designbereich als Geschäftsform relativ sicher bestehen bleibt, dies zeigt die große Nachfrage aufseiten der Kunden sowie der Designer.

Zum Autor

Der Autor, Simon Iseringhausen ist Country Manager Ger/Aus bei Brandsupply.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.