Teilen Teilen Kommentare Drucken

Zahlen per Fingerabdruck – US-Inkubator präsentiert neue StartUp-Ideen

Veröffentlicht: 27.03.2013 | Autor: Anja Günther | Letzte Aktualisierung: 27.03.2013
Zahlen per Fingerabdruck – US-Inkubator präsentiert neue StartUp-Ideen

Das vierköpfige Team des StartUp PayTango glaubt fest daran, dass diese Art des schnellen, sicheren und komfortablen Bezahlens die Zukunft sein wird – jenseits von Smartphones, Google Wallet oder den QR Codes.

Die Anmeldung für dieses Zahlsystem ist recht einfach. Man legt seinen Zeige- und Mittelfinger auf das Touchpad, zieht die Kreditkarte durch, mit der man seinen Fingerabdruck verbinden möchte und tippt im Anschluss noch seine Handynummer ein. Fertig. Das System des StartUp funktioniert mit allen Karten, die einen Magnetstreifen besitzen.

Erste Tests des StartUp erfolgreich verlaufen

PayTango wurde bereits an teilnehmenden Universitäten im Umkreis der Gründer getestet. Gerade in den USA, wo der Einsatz mehrerer Kreditkarten pro Person alltäglich ist, schätzen Studenten auf dem Test-Campus die einfache Bezahlweise per Fingerabdruck.

Ob sich die Idee des StartUp behauptet, wird sich zeigen. Der komfortablen Zahlungsweise stehen Sicherheitsbedenken und mögliche Datenschutzprobleme gegenüber.

Der Inkubator Y Combinator hat bereits mehr als 500 StartUps bei ihren Anfängen unterstützt – darunter bekannte Namen wie Reddit, Socialcam und Airbnb. Die vom Inkubator auserwählten StartUps ziehen für drei Monate ins Silicon Valley, wo sie ihren Feinschliff bekommen und im Anschluss am sogenannten Demo Day ihre Idee vor potentiellen Investoren präsentieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.