Teilen Teilen Kommentare Drucken

StartUp-Förderung: Axel Springer Plug and Play vernetzt sich mit Betahaus Berlin

Veröffentlicht: 16.04.2013 | Geschrieben von: Anja Günther | Letzte Aktualisierung: 16.04.2013
StartUp-Förderung: Axel Springer Plug and Play vernetzt sich mit Betahaus Berlin

Mit dem Accelerator-Programm fördert Axel Springer Plug and Play ausgewählte StartUps über einen Zeitraum von drei Monaten. Die dreimonatige Förderung beinhaltet ein intensives Coaching durch gründungserfahrene Mentoren, vertiefende Workshops, Zugang zum internationalen Netzwerk der Partner und eine Anschubfinanzierung von regulär 25.000 Euro. Den Abschluss der Förderung bildet der „Demo Day“, an dem die Gründer ihre Konzepte einer internationalen Auswahl an Kapitalgebern vorstellen. Für die Förderung erhält Axel Springer Plug and Play in der Regel eine Beteiligung von fünf Prozent an dem Unternehmen.

Die Teilnehmer des Programms erhalten nun auch Zugang zu den Veranstaltungen des „Betahaus Berlin“ und können nach den drei Monaten die Räume des „Betahauses“ kostenfrei für einen weiteren Monat nutzen. Darüber hinaus kann sich ein teilnehmendes StartUp für den internationalen Wettbewerb „betapitch global“ aller sechs Betahäuser am 6. Juli in Berlin qualifizieren.

Axel Springer Plug and Play richtet sich an deutsche und europäische Gründer mit digitalen und innovativen Geschäftsideen. Am Accelerator ist das kalifornische Plug and Play Tech Center beteiligt. Während der Förderphase sind die teilnehmenden StartUps in den Räumen des Accelerators in der Berliner Markgrafenstraße untergebracht.

StartUps können sich noch bis 19. April für eine Teilnahme am Programm bewerben. Mehr Informationen gibt es unter axelspringerplugandplay.com.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.