Das Google für Twitter: StartUp Tazaldoo gewinnt beim German Silicon Valley Accelerator

Veröffentlicht: 18.04.2013 | Geschrieben von: Anja Günther | Letzte Aktualisierung: 18.04.2013
Das Google für Twitter: StartUp Tazaldoo gewinnt beim German Silicon Valley Accelerator

Tazaldoo wurde 2012 von einem Team von Journalisten und Programmierern gegründet. Ziel des StartUp ist es, aus der Informationsflut der sozialen Medien eine zuverlässige und effiziente Quelle zu machen. Gerade bei Twitter fällt es aufgrund der Fülle von Tweets und Informationen schwer, die wirklich wichtigen Nachrichten herauszufiltern. Das Team um die Gründer Frederik Fischer, Arno Dirlam und Torsten Müller hat mit „Tame“ eine Twitter-Suchmaschine erfunden, die auf einem Blick die wichtigsten Mitteilungen für den Nutzer sichtbar macht.

Gerade für Journalisten, Blogger, PR-Profis, Marketingleute, Social Media Manager stellt Twitter inzwischen eine wichtige Informationsquelle dar. Laut eigenen Angaben nutzen dabei bereits über 1.000 Journalisten und PR-Fachleute in Deutschland die Web-Applikation des StartUp für die gezielte Suche im Kurznachrichtendienst.

Auf dem Markt gibt es schon viele Anbieter von Tools für Twitter. Allerdings vereint „Tame“ mit seinem speziellen Suchalgorithmus die Vorteile vieler anderer Tools. Darüber hinaus bietet das StartUp die Möglichkeit, die Suchabfrage zu personalisieren. „Einer unserer Kunden hat Tame treffend als „Schweizer Taschenmesser für Twitter“ beschrieben“, sagt der Gründer und Geschäftsführer von Tazaldoo, Frederik Fischer.

Das StartUp wird von EXIST, dem Entrepreneur-Stipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie sowie dem Europäischen Sozialfonds gefördert. Unterstützt wird das Tazaldoo-Team vom Spin-off-Team der Humboldt Innovation GmbH, der Wissens- und Technologietransfergesellschaft der Humboldt-Universität zu Berlin.

Als Gewinner des German Silicon Valley Accelerator-Preises erhalten die Erfinder von „Tame“ einen dreimonatigen Aufenthalt im Silicon Valley in den USA mit eigenem Büro. Ihnen werden erfahrene Internet-Unternehmen für Coachings zur Seite stehen und womöglich wird dabei auch eine erfolgreiche Strategie für den Markteintritt in den USA entstehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel