Teilen Teilen Kommentare Drucken

StartUp Newsflash

Veröffentlicht: 28.06.2013 | Autor: Doreen Rothmann | Letzte Aktualisierung: 28.06.2013
StartUp Newsflash

Der Zalando-Gesellschafter Investment AB Kinnevik hat für 100 Millionen Euro weitere 3,5 Prozent zusätzliche Anteile an Zalando erworben. Die Gesamtbeteiligung des schwedischen Investors Kinnevik liegt damit insgesamt bei 38 Prozent. Zalando hatte für das vergangene Jahr einen Nettoumsatz von 1,15 Milliarden Euro angegeben und so weitere namhafte Investoren wie die Wall-Street-Bank J.P. Morgan für sich gewinnen. Aufgrund aktueller Vorwürfe über die Arbeitsbedingungen in einem seiner Logistikzentren steht Zalando in Kritik.

Weil in deutschen Haushalten Mobile-Surfing immer beliebter wird, hat Vodafone das deutsche StartUp Wywy ausgewählt, um TV- und Online-Werbung in Echtzeit zu synchronisieren. Damit ist Vodafone eines der ersten werbetreibenden Unternehmen weltweit, dass mobile Werbekampagnen auf Smartphones und Tablets schaltet. Die Wywy-App ermöglicht, während der Lieblingssendung auf dem Smartphone zu folgen, gleichzeitig mit seinen Freunden zu chatten und sich über das Gesehene auszutauschen. So können nebenbei Punkte gesammelt werden, die gegen verschiedene Prämien eingetauscht werden können.

Das Berliner StartUp Auctionata will den internationalen Kunstmarkt mithilfe des Internets für jeden zugänglich machen. In der letzten Live-Auktion brach das Online Kunst- und Auktionshaus den Online-Rekord für ein online versteigertes Kunstwerk: Egon Schieles „Liegende Frau“ wurde für 1,8 Millionen Euro versteigert. Der bisherige Spitzenrekord lag bei 1,3 Millionen US-Dollar für ein Bild von Andy Warhol aus dessen Serie „Flowers“´im Jahr 2011. 792 Teilnehmer aus 46 Ländern holten sich den Auktionssaal auf ihren Laptop oder ihr mobiles Gerät, verfolgten die ebenso spannende wie sachkundige Kommentierung der Werke. Neben dem Verkauf im Online-Shop werden Kunst, Antiquitäten, Sammlerstücke und Luxus Vintage Artikel regelmäßig freitags um 18:00 Uhr MEZ in den thematisch gegliederten Online-Auktionen aus dem eigenen TV-Studio live versteigert.

Nach sieben Jahren beendet die Maganam AG ihr erfolgreiches Investment bei dem StartUp reBuy.de und übergibt die Förderung an internationale Langzeitinvestoren. Das StartUp rebuy.de – ein An- und Verkaufsshop – hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem der erfolgreichsten Unternehmen mit mehr als 40 Millionen Euro Umsatz und ca. 400 Beschäftigten entwickelt. 2007 hatte die Maganam AG den Höchststand ihrer Kapitalbeteiligung mit 21% erreicht und in den Folgejahren die Investitionssummen langsam reduziert und die Förderung im ersten Quartal 2013 unter anderem an Iris Capital, einem führenden europäischen Growth and Development Capital Investor mit einem Investitionsvolumen von mehr als 850 Millionen Euro, erfolgreich übergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.