Teilen Teilen Kommentare Drucken

betandsleep GmbH – Einstellung des Geschäftsbetriebes

Veröffentlicht: 19.08.2013 | Autor: Doreen Rothmann | Letzte Aktualisierung: 19.08.2013
betandsleep GmbH – Einstellung des Geschäftsbetriebes

Damit die hoteleigenen Buchungskapazitäten optimal ausgenutzt werden und den potenziellen Hotelgästen ein Rabatt geboten werden kann, bieten Hotels zum Teil sehr günstige Angebote. betandsleep übernahm seit Oktober 2012 die Vermittlerfunktion zwischen Hotellier und Hotelgast.

Anschlussfinanzierung missglückt

betandsleep befand sich zwar bereits im Gespräch mit einem Investor, „dieser ist überraschend abgesprungen, das Investment ist nicht mehr zustande gekommen”, erklärt Alexander Penk, Gründer von betandsleep gegenüber Seedmatch. Die überraschende Absage nach mündlicher Zusicherung über einer Brückenfinanzierung in Höhe von 50.000 EURO traf das Team von betandsleep völlig unerwartet. Leider blieben auch alle anschließenden Bemühungen um alternative Investoren erfolglos. In den kommenden Wochen will das Hamburger StartUp alle Investoren und Partner über die weiteren Schritte informieren.

Alexander Penk, Geschäftsführer von betandsleep, resümierte gegenüber Seedmatch: „Wir sind natürlich sehr traurig und enttäuscht, dass wir es nicht geschafft haben, unser Startup betandsleep zum Erfolg zu führen. Das ist für uns persönlich hart und insbesondere schmerzlich, da wir unsere Investoren enttäuschen müssen, die genau wie wir an den Erfolg von betandsleep geglaubt haben. Das macht es doppelt bitter.“

Trotz allem soll das StartUp betandsleep „bis zur endgültigen Löschung eingeschränkt weiter existieren“, so Penk bei Seedmatch.

Gegenüber Seedmatch stellt Penk abschließend fest: „Es gibt einige Dinge, die wir im Nachhinein anders gemacht hätten. Wir haben in den vergangenen zwei Jahren extrem viel dazugelernt. Ob im Bereich der Programmierung, dem Vertrieb, der Finanzplanung, dem Marketing oder anderen Themen – allerdings ist man im Nachhinein meist schlauer. Zum jetzigen Zeitpunkt war der starke Fokus auf den bereits angesprochenen Investor sicherlich der größte Fehler, den wir uns eingestehen müssen.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.