Teilen Teilen Kommentare Drucken

StartUp Newsflash

Veröffentlicht: 06.09.2013 | Autor: Doreen Rothmann | Letzte Aktualisierung: 06.09.2013
StartUp Newsflash

carpooling.com feiert 5 Millionen Nutzer

Die Betreiber von mitfahrgelegenheit.de/.at/.ch – carpooling.com – gaben heute bekannt, die 5 Millionen Nutzergrenze überschritten zu haben. Der Europamarktführer mit der weltweit größten Plattform der Sharing Economy festigt somit seine Position unter den Mitfahrnetzwerken. Vor allem die wachsende Verbreitung von mobilen, internetfähigen Endgeräten hat neben der stetigen Arbeit an der Service-Leistung zu dieser Zahl beigetragen. Allein im vergangenen Jahr verzeichnete carpooling.com europaweit einen Nutzerzuwachs von mehr als 30 Prozent.

"Unsere Nutzer haben heute die unterschiedlichsten Hintergründe: Vom Studenten, über den Angestellten, die Großeltern, Künstler und Geschäftsleute, bis hin zum Großstadt-Hipster oder Land-Liebhaber. Wir sind sehr stolz, dass es uns gelungen ist, die breite Öffentlichkeit zu erreichen und das notwendige Vertrauen in diese Form des Reisens geschaffen zu haben. Dank aussagekräftiger Profile und Bewertungen steigt man nicht mehr zu Fremden ins Auto. Mitfahren ist heute ein sicheres, verlässliches und einfach zu nutzendes Verkehrsmittel, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut." – so Markus Barnikel, CEO von carpooling.com.

StartUp entwickelt essbare Barcodes

Wie in den vergangenen Tagen bekannt wurde, enthalten eine Vielzahl von Medikamenten Pestizide und Spuren menschlicher Föten. Wie t3n berichtet, sterben jedes Jahr etwa 100.000 Menschen durch die Einnahme der gefälschten Arzneimittel. Das StartUp TruTag Technologies aus Hawaii will deshalb noch in diesem Monat essbare Barcodes auf den Markt bringen. Auf diese Weise soll überprüft werden können, ob es sich um gefälschte oder gentechnisch veränderte Medikamente handelt. Die sogenannten „TruTags“ sollen nach Angaben des hawaiianischen StartUps mikroskopisch klein sein. „Ein Gramm der TruTag-Mikropartikel enthält bis zu zwölf Millionen unterschiedliche Informationen“, erklärt Kent Mansfield, Chef des Unternehmens.

Nun erhält das StartUp zahlreiche Investitionen: Neben Venture-Capital bekommt das StartUp auch Forschungsgelder des US-Militärs. TruTag Technologies soll sich angeblich bereits in ersten Gesprächen mit führenden Pharmakonzernen befinden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel