Teilen Teilen Kommentare Drucken

Foreverly bei DHDL: Realistische Chancen bei Frank Thelen und Jochen Schweizer?

Veröffentlicht: 29.08.2016 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 29.08.2016

Es geht weiter in der “Höhle der Löwen”. In der zweiten Folge der dritten Staffel versucht das Hochzeitsplanungs-StartUp Foreverly von Jennifer Browarczyk die Löwen von einem Investment zu überzeugen. Wir haben mit der Gründerin über ihre Vorbereitungen zur Sendung gesprochen.

Team von Foreverly
Jennifer Browarczyk (untere Reihe, 2. von links) mit ihrem Team (Foto: Foreverly)

OnlinehändlerNews: Warum haben Sie sich für „Die Höhle der Löwen“ beworben?

Jennifer Browarczyk: Ich habe mich mit Foreverly beworben, weil wir in der Bewerbungsphase ohnehin auf der Suche nach Investment waren und natürlich auch den Mehrwert für unser Marketing sehen.
Foreverly ist ein Netzwerk, das so viele unterschiedliche Leute anzieht, dass ich es auf einer größeren Plattform mit einem großen Publikum vorstellen möchte. Eine Hochzeit ist einer der wichtigsten Tage im Leben vieler Menschen und es sind vor allem stark emotionale Veranstaltungen. Also perfekt fürs Fernsehen, denn über dieses Medium können Emotionen sehr gut transportiert werden.

Welcher „Löwe“ erscheint Ihnen im Vorfeld als besonders interessant?

Realistische Chancen haben wir uns bei Frank Thelen wegen seiner bisherigen Investments und seiner Vorliebe für skalierbare Geschäftsmodelle ausgerechnet sowie bei Jochen Schweizer wegen seiner Nähe zu Emotionen und Erlebnissen.

Inwiefern unterscheidet sich das Format für Sie von einem gewöhnlichen Pitch?

Die größte Herausforderung im Pitch dieser Show war es, mich auf fünf komplett unterschiedliche Menschen einzustellen und all ihre Fragen aus unterschiedlichsten Bereichen auf einmal zu beantworten. In einem klassischen Pitch ist man normalerweise nur mit einem Investor im Gespräch, was es sehr viel einfacher macht, den Fragen zu folgen und herauszufinden, an welcher Stelle noch Unklarheiten bestehen. Und natürlich haben mich die Kameras, Scheinwerfer und die Studioumgebung noch nervöser gemacht.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Ich habe alle unsere Unterlagen aktualisiert, unsere Bewerbung abgegeben und bin dann in den Prozess gestartet, der im November 2015 mit der Bewerbung begann und im Februar 2016 damit endete, dass ich vor den Löwen stand.
Wir hatten ziemlich viele lange Tage kurz vor der Aufzeichnung, weil Januar einer der bedeutendsten Monate in der Hochzeitsindustrie ist. Nach Weihnachten starten alle in ihre Hochzeitsplanung.

Natürlich haben wir uns während des Prozesses trotzdem zu 100% auf Foreverly konzentriert. Ich wusste, dass die Chancen, ein Investment zu bekommen, nicht überdurchschnittlich hoch waren. Trotzdem habe ich sichergestellt, dass ich meine Zahlen wie Sales, Profit, Marge und Prognosen drauf hatte.

Wie haben Sie sich und Ihre Website seit der Aufzeichnung der Sendung auf die Ausstrahlung vorbereitet?

Die Vorbereitung auf unseren Auftritt findet in Wellen statt. Wir sind auf belastbarere Server umgezogen und machen immer wieder Stresstests für die Trafficzahlen, die wir erwarten.

Außerdem haben wir versucht, möglichst viele Wege zu finden, während der Show so viele Anfragen und Interessenten wie möglich zu sammeln, sodass uns diese nicht verloren gehen - hauptsächlich Dinge wie Overlays, Funnel Optimierung und ein generell klareres Design (wie genau ist unser Geheimnis). Mein unglaubliches Team machte es mir möglich, mich von kleinen unwichtigeren Tagesaufgaben freizumachen, um all meine Energie in die Vorbereitung der Ausstrahlung zu stecken. Als kleine, recht junge Firma ist es wichtig für uns, möglichst viel von einer solchen Präsenz zu profitieren.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel