Foodstarter bringt innovative Produkte in Edekas Regale

Veröffentlicht: 04.07.2017 | Geschrieben von: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 04.07.2017

Edeka geht ab sofort mit dem neuen Portal Foodstarter an den Start. Auf der Website können Lebensmittel-Gründer ihre Produkte präsentieren. Finden die Einzelhändler Gefallen an der neuen Ware, können sie direkt eine Bestellung für ihren Markt aufgeben. So finden neue und innovative Artikel den Weg in die Edeka-Filialen.

  © Edeka

Der wöchentliche Einkauf kann sich schnell in einen lästigen Trott entwickeln. Spannend wird es häufig erst dann, wenn man unerwartet ein neues Produkt im Regal erspäht. Edeka möchte seinen Kunden in Zukunft öfter mit neuen und innovativen Waren überraschen und hat dafür jetzt eine neue Plattform ins Leben gerufen. Auf Foodstarter können Gründer aus der Lebensmittelbranche ihre Produkte vorstellen. Die über 4000 Edeka-Kaufleute können sich bei Interesse ein Probepaket bestellen und die Ware anschließend in ihren Läden verkaufen. Damit sollen StartUps und deren Ideen bekannt gemacht werden und Edeka seinen Kunden mit immer wieder originellen Neuerungen im Sortiment einen zusätzlichen Service bieten.

Traditionsunternehmen meets StartUps

Die Gründer werden so nicht nur einem breiten Publikum vorgestellt, sondern erhalten auch Feedback zum eigenen Produkt, wie Hinweise zum Preiskonzept oder den Verpackungsgrößen. „Edeka ist aufgrund der dezentralen Struktur mit den selbstständigen Kaufleuten der geborene Partner für StartUps. Die neue Plattform Foodstarter bringt Gründer mit Kaufleuten zusammen und bietet ihnen somit die Chance, gemeinsam mit Edeka zu wachsen,“ beschreibt Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der Hamburger Edeka AG, das neue Konzept in einem Beitrag auf Fruchtportal.de.

 © Screenshot Foodstarter.edeka

Auf Foodstarter können sich sowohl StartUps als auch Edeka-Einzelhändler anmelden. Jede Woche wird eine begrenzte Anzahl von zwei bis vier Produkten vorgestellt. Am Foodstarter-Projekt kann jeder Lebensmittel-Gründer teilnehmen, dessen Ware verkehrsfähig ist und keine Kühlkette erfordert. Außerdem sollten noch keine Geschäftsbeziehungen mit Edeka bestehen.

Entwickelt wurde Foodstarter im November letzten Jahres vom Food Tech Projects Team, welches regelmäßig neue nutzerorientierte Projekte für den Edeka-Verbund entwickelt. Edeka will sich damit einen deutlichen Vorteil verschaffen und noch vor der Konkurrenz die aktuellsten Waren der Lebensmittel-Gründerszene seiner Kundschaft präsentieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel