Teilen Teilen Kommentare Drucken

Miele steckt Millionen in deutsche Rezepte-App Kptn Cook

Veröffentlicht: 20.08.2018 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 20.08.2018 | Gelesen: 1815 mal

Kptn Cook darf sich freuen: Das Jungunternehmen, das sich mit seiner App auf Rezepte fürs allabendliche Kochen ausgerichtet hat, bekommt finanzielle Unterstützung durch einen prominenten Branchenplayer.

Rezept-Vorschlag auf einem Smartphone: Daneben liegen Lebensmittel
© Finestock / Shutterstock.com

Die Entwicklung „einer Koch-App, die sich voll und ganz auf das Abendessen konzentriert“ – dies ist die Idee, die hinter dem Jungunternehmen Kptn Cook steht. Dabei werden den Nutzern täglich von der hauseigenen Redaktion sowie Foodbloggern verschiedene Rezepte vorgeschlagen, die sich schnell nachkochen lassen sollen. Automatische Einkaufslisten und eine Anbindung an nahegelegene Supermärkte ergänzen den Rezept-Service.

Und mit der bisherigen Strategie scheint das Berliner StartUp bisher ganz gut gefahren zu sein und konnte sich nun einen namhaften Investor angeln – nämlich den Traditionshersteller Miele.

Miele investiert, Kptn Cook will Reichweite steigern

Wie Ngin-food berichtet, habe Miele über seine Beteiligungstochter Miele Venture Capital einen Millionenbetrag in Kptn Cook gesteckt. Wie viel Geld dabei genau geflossen ist, darüber gibt es keine näheren Informationen. Bekannt sei lediglich, dass Miele einen siebenstelligen Betrag bereitgestellt habe und über diese Investition fortan als Minderheitsgesellschafter des StartUps fungiert. Auch über die Höhe der Anteile sei nichts weiter bekannt.

Über den Einsatzzweck des Geldes scheint sich das Team von Kptn Cook bereits im Klaren zu sein, denn wie weiter berichtet wird, wolle das StartUp im Rahmen der Partnerschaft die eigene App weiterentwickeln und darüber hinaus auch die Reichweite steigern.

Laut Mitgründer Alex Reeg zielt das Investment durch Miele Venture Capital nicht nur auf finanzielle Stärkung ab, sondern soll dem Team auch „strategische Unterstützung durch das Familienunternehmen“ sichern, heißt es bei Ngin-food weiter. Grundsätzlich war Kptn Cook in den vergangenen Monaten in der Lage, eine starke Entwicklung hinlegen: So konnten die Berliner ihren Umsatz 2017 im Vergleich mit dem Vorjahr beispielsweise verdreifachen.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.