Teilen Teilen Kommentare Drucken

Matthias Sammer steigt bei Fußball-StartUp Gokixx ein

Veröffentlicht: 28.08.2018 | Autor: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 28.08.2018 | Gelesen: 1819 mal

Mit Matthias Sammer bekommt das Kölner Fußball-StartUp Gokixx prominente Unterstützung. Der ehemalige Nationalspieler wird im Unternehmen als Head of Sports Strategy tätig sein.

Matthias Sammer
© Instagram Gokixx

Pünktlich zum Start der neuen Bundesliga-Saison hat sich Matthias Sammer, ehemaliger Nationalspieler und DFB-Sportdirektor, beruflich neu orientiert und steigt beim Fußball-StartUp Gokixx ein. Der 50-Jährige hat dort die Funktion als Head of Sports Strategy inne und wird die Kölner „im Bereich Talentförderung mit seiner Expertise bereichern“, wie Sport.de schreibt.

„Die Idee von Gokixx hat mich begeistert: ein innovativer, zeitgemäßer Ansatz zur Talentförderung. Ich möchte meine langjährige Erfahrung einbringen und so helfen, Gokixx ständig weiterzuentwickeln“, so Sammer zu seiner neuen Anstellung.

Plattform zur Förderung von Nachwuchsfußballern

Gokixx ist eine digitale Plattform, die junge Nachwuchsfußballer aus ganz Deutschland bei ihrem Weg zum Profi unterstützt. Aktuell sind mehr als 2500 Spieler registriert, darunter mehr als die Hälfte aller U-Nationalspieler, so beim Kicker zu lesen. Die Verpflichtung von Sammer, der aktuell auch als externer Berater von Borussia Dortmund tätig ist, bezeichnet Gokixx-Gründer Dr. Stefan Göke als „entscheidenden Schritt“. Und weiter: „Matthias Sammer wird unsere Plattform strategisch stärken. Jeder Nutzer unserer Services wird profitieren.“

Über den Autor

Corinna Flemming Experte für Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel