Teilen Teilen Kommentare Drucken

Ab heute gelten die neuen ElektroG-Änderungen – Das müssen Händler beachten

Veröffentlicht: 15.08.2018 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 15.08.2018

Die jüngsten Änderungen des Elektrogesetzes, die ab heute, dem 15. August 2018, in Kraft treten, bringen für Online-Händler und Hersteller einige Neuerungen mit sich. Online-Händler und Hersteller sollten die Regelungen dringend Umsetzung – andernfalls drohen Abmahnungen und Strafzahlungen.

Stecker in einer Steckdose
© Shawn Hempel / Shutterstock.com

Bereits mehrfach haben wir auf die jüngsten Änderungen zum Elektrogesetz hingewiesen. Die Neuerungen haben grundsätzlich das Ziel, sowohl die Gesundheit der Menschen als auch die Umwelt vor den Einflüssen schädlicher Substanzen aus Elektro- und Elektronikgeräten zu schützen. Auch die Wiederverwendung oder Verwertung stehen dabei im Blick.

Um diese Ziele zu erreichen, wurden die bisherigen zehn Gerätekategorien auf sechs Kategorien verkürzt. Dies hat zur Folge, dass – sofern kein Ausnahmegrund besteht – alle elektrischen und elektronischen Geräte registriert werden müssen. Konkret für die Branchenteilnehmer heißt dies: Hersteller und unter Umständen auch bloße Vertreiber bzw. Händler sind von der Registrierungspflicht betroffen.

Mitglieder des Händlerbundes wurden bereits ausführlich in einem Sondernewsletter über die Änderungen und notwendigen Maßnahmen unterrichtet. Wer noch einmal genauer nachlesen möchte, dem seien folgende Beiträge ans Herz gelegt:

Änderungen im ElektroG: Neue Registrierungspflichten für Händler ab dem 15. August 2018

Änderung des ElektroG: Muss sich jeder nun neu registrieren?

Der Händlerbund hat zudem ein entsprechendes Hinweisblatt sowie ein FAQ zusammengestellt, auf denen alle relevanten Details noch einmal übersichtlich zusammengefasst wurden:

Hinweisblatt zum Handel mit Elektro- und Elektronikgeräten

FAQ zum „neuen“ ElektroG

Pünktlich zum Inkrafttreten aller Neuerungen des Elektrogesetzes hat die Stiftung ear (Stiftung Elektro-Altgeräte Register) außerdem ihre Website neu gestaltet. Auch hier können sich Hilfesuchende über Probleme und Fragestellungen informieren.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel