Den Riesen ohne Abmahnung rocken

Fünf Rechtstipps für den Handel auf Amazon

Veröffentlicht: 31.05.2021 | Geschrieben von: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 31.05.2021
Amazon-App auf Smartphone

Wer Amazon als Vertriebskanal nutzen will, sollte sich mit den Spielregeln auseinander setzen. Bei Rechtsverstößen droht nämlich nicht nur eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung, sondern auch die gefürchtete Kontosperrung. Daher sollten Sie als Online-Händler auf Amazon diese fünf Dos and Don’ts unbedingt kennen. 

Do!
Hausregeln lesen und umsetzen

Amazon ist die Plattform, die künftig auch Ihrem Shop ein Zuhause bietet. Nach außen hin ist es aus Sicht des Kunden daher zumeist der Marktplatz selbst, der einen Ruf zu verlieren hat. Um einen reibungslosen Verkauf und den Kunden ein einheitliches Einkaufserlebnis zu garantieren, verwendet Amazon daher sehr detaillierte Verkäuferbedingungen und  Handlungsanweisungen, etwa Bilderrichtlinien, die gegenüber den Marketplace-Händlern aufgestellt werden und natürlich streng zu befolgen sind. 

Zu tun ist daher als erstes: Lesen, lesen, lesen! Forsten Sie sich durch alle Bedingungen und verschaffen Sie sich einen Überblick, was zu beachten ist. Die Amazon-Richtlinien sind im ersten Moment fast noch wichtiger als die geltenden Gesetze, denn bei Nachlässigkeiten kann Amazon die Verstöße gegen die Nutzungsregelungen mit dem Löschen von Artikeln quittieren oder schlimmstenfalls das Konto komplett und dauerhaft schließen. 

Do! 
Rechtstexte einstellen

Jeder Shop hat sie, die langen und meist nur schwer verständlichen Rechtstexte. Davon macht auch der eigenen Amazon-Shop keine Ausnahme. Warum eigentlich? Das Erfordernis für die Bereitstellung von Rechtstexten resultiert aus den gesetzlichen Informationspflichten, deren Missachtung eine teure Abmahnung nach sich ziehen kann. Auch bei Amazon wird der Händler selbst der Vertragspartner des Käufers und muss daher eigene Rechtstexte verwenden.

Diese Rechtstexte braucht ein Amazon-Händler:

  • Impressum inkl. klickbarem OS-Link
  • AGB und Kundeninformationen
  • Widerrufsbelehrung und Muster-Widerrufsformular
  • ggf. zusätzliche Rücknahmegarantien
  • Datenschutzerklärung
  • Preis- und Versandkostenangaben
  • ggf. Batteriehinweise

Die notwendigen Rechtstexte müssen für den jeweiligen Amazon-Shop individuell angepasst und in die dort vorgesehenen Felder eingefügt werden. Einstellhinweise gibt der Händlerbund in mehreren Sprachen.

Übrigens: Wenn der Kundenkreis erweitert und international über Plattformen wie zum Beispiel „Amazon.uk“ oder „Amazon.it“ gehandelt werden soll, werden die Rechtstexte in der jeweiligen Landessprache benötigt.

Don’t!
Unzulässige Werbeaussagen verwenden

Aber genauso unpassend wäre das Motto “Viel hilft viel”. Hier sollten Händler daher etwas mehr Zeit und Mühe investieren, und den Platz in der Detailbeschreibung oder die Bullet Points sinnvoll ausschöpfen, statt die Aufmerksamkeit von Kunden und Abmahnern negativ auf sich zu ziehen..

Diese Werbeaussagen sollten Amazon-Händler daher besser unterlassen:

  • Versicherter Versand
  • Sie erhalten eine Rechnungen mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.
  • 24 Monate Gewährleistung
  • Wir verkaufen nur Originalware!
  • 100 % Original
  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Alle vom Ausland eingeführten Artikel werden ordentlich verzollt
  • CE-geprüft

Don’t!
Mitbewerber beim Anhängen ausschalten

Nicht umsonst verleitet der vorgenannte Tipp, sein eigenes Süppchen zu kochen. Eine Idee wäre das doppeltes Anlegen von Amazon-Artikeln, um damit lästige Konkurrenten loszuwerden. Diese sogenannten Dubletten können jedoch nach hinten losgehen. Durch diese „Manipulation“ werde der Kunde abgehalten, nach möglicherweise günstigeren Angeboten anderer Anbieter zu suchen, so ein Gericht.

Do!
Auf dem Laufenden bleiben

Nichts ist in Stein gemeißelt. Das gilt besonders im E-Commerce, wo unzählige Abmahnungen zu stetig neuen Gerichtsentscheidungen führen. Hinzu kommen technische Neuerungen, die in der Regel noch schneller sind als Gerichte und Gesetzgeber. Dies alles führt zu einem Gemengelage, dem man als Händler gar nicht mehr Herr wird. Amazon-Händler sollten sich daher laufend fit halten und über rechtliche Neuerungen informieren, um so alle möglichen Stolperfallen frühzeitig aus dem Weg zu räumen.


Werden Sie zum Amazon-Champion!

Amazon Guide NL 300x300

Dieser Artikel ist ein Auszug aus unserem ultimativen Verkaufsguide, in dem wir insgesamt zehn Rechtstipps für den Handel auf Amazon geben!

Daneben warten weitere Informationen zum Verkauf bei Amazon, die Händler beim Start auf dem Marktplatz und der Optimierung ihrer Produkte helfen: von der Eröffnung des Shops über die Optimierung der Angebote bis hin zu den verschiedenen Services, die Amazon für Händler bietet. Der ultimative Amazon-Verkaufsguide kann direkt über den HB Marketplace erworben werden.

Mehr erfahren!

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.