Corona-Sonderregelung

Keine Krankschreibung mehr am Telefon erlaubt

Veröffentlicht: 31.05.2022 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 31.05.2022
Arzt: Krankschreibung am Telefon künftig nicht mehr möglich

Um überlaufene Arztpraxen zu vermeiden, Kontakte zu vermindern und die Gefahr weiterer Ansteckungen mit Covid-19 zu verringern, gab es in der Pandemie – genauer gesagt in den vergangenen zwei Jahren – spezielle Sonderregelungen. Diese sahen unter anderem vor, dass sich Arbeitnehmer in Deutschland im Fall von Erkältungs- bzw. Grippeerscheinungen telefonisch von ihrem Arzt krankschreiben lassen konnten. Diese Regelung läuft nun aus.

Ab dem Stichtag 1. Juni 2022 müssen Patienten in der Regel wieder persönlich in den Arztpraxen vor Ort erscheinen oder an einer eingerichteten Videosprechstunde teilnehmen, um sich eine Krankschreibung ausstellen zu lassen. Dies ließ nach Angaben der Tagesschau nun der Gemeinsame Bundesausschuss von Ärzten, Kliniken und Krankenkassen verlauten. 

Sondermaßnahme könnte bei steigenden Inzidenzen reaktiviert werden

Die Sonderregelung zur telefonischen Krankschreibung wurde zu Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 eingeführt und im Zuge hoher Inzidenzen in den vergangenen Monaten mehrere Male verlängert. Da die Corona-Zahlen seit geraumer Zeit allerdings sinken, sei es zum aktuellen Zeitpunkt vertretbar, die Regelung nun auslaufen zu lassen. Laut Robert-Koch-Institut liege die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen bundesweit bei 61.889 und einer Sieben-Tage-Inzidenz von 201,7 (Stand: 31.05.2022).

Sollten die Neuinfektionen erneut ansteigen, sei es allerdings auch möglich, zur Sonderregelung rund um die telefonischen Krankschreibungen zurückzukehren – entsprechende Maßnahmen könnten sowohl bundesweit als auch beschränkt auf bestimmte Regionen reaktiviert werden, heißt es weiter. Krankschreibungen über eine Online-Videosprechstunde sind in Deutschland übrigens grundsätzlich unabhängig von Corona-Maßnahmen möglich.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen im Online-Handel informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!

Über die Autorin

Tina Plewinski
Tina Plewinski Expertin für: Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel