Über 76.000 Anmeldungen betroffen?

Justizpanne: Technikprobleme bei Vodafone-Sammelklage

Veröffentlicht: 29.05.2024 | Geschrieben von: Yvonne Bachmann | Letzte Aktualisierung: 29.05.2024
Menschen sitzen verzweifelt in einem Büro mit Vodafone-Schriftzug

Es war ein Durchbrach, als in Deutschland die viel gepriesene Sammelklage eingeführt wurde. Neben Zalando war es Vodafone, die als Erstes mit einer solchen Klage konfrontiert wurden. Mit wenig eigenem Aufwand kann man seine Rechte nun durchsetzen lassen. Ein paar Angaben und Klicks genügen und man ist dabei. Oder doch nicht?

Großer Ansturm und Sonderzeichen: Anmeldung außer Gefecht gesetzt

Gestern Nachmittag informiert der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) per Mail über eine Technik-Panne im Zusammenhang mit der Beteiligung an der Sammelklage gegen Vodafone. Aufgrund technischer Störungen auf der Webseiten des Bundesamtes für Justiz (BfJ), bei dem man seine Beteiligung offiziell einreichen kann, gab es Schwierigkeiten. Probeleme soll es mit Sonderzeichen gegeben haben. Wegen des hohen Ansturms sei außerdem der Klage-Check auf der vzbv-Webseite zeitweise überlastet gewesen, heißt es in dem Schreiben.

 

Was jetzt zu tun ist

Bisher seien über 76.000 Anmeldungen eingegangen. Ob alle diese Personen von den Störungen betroffen sind oder nur die Anträge aus einem bestimmten Zeitraum, ist nicht bekannt. Zudem ist bisher unklar, ob die Störung auch bei Anmeldungen zu anderen Sammelklagen auftrat.

Wer Probleme bei der Registrierung hatte und auch nach mehr als zwei Wochen nach Anmeldung noch keine postalische Bestätigung erhalten hat, muss das Anmeldeformular erneut ausfüllen, informiert die Meldung. 

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen im Online-Handel informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!

Über die Autorin

Yvonne Bachmann
Yvonne Bachmann Expertin für: IT-Recht

Yvonne ist schon seit Beginn ihrer juristischen Laufbahn mit Leib und Seele im IT-Recht unterwegs. Seit Anfang 2013 ist sie als Volljuristin beim Händlerbund tätig und berät dort hilfesuchende Online-Händler in Rechtsfragen rund um ihren Shop. Genausolange berichtet sie bei uns zu Rechtsthemen, welche die E-Commerce-Branche aufwirbeln. 

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Yvonne Bachmann

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.