Teilen Teilen Kommentare Drucken
Rückblick

Google Commerce Camp: Digitalevent mit typischem Konferenz-Feeling

Veröffentlicht: 01.07.2020 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 09.07.2020
Foyer bei Digitalkonferenz Google Commerce Camp

Aufgrund der Corona-Pandemie können große Fachkonferenzen derzeit nicht wie gewohnt, etwa in Konferenzsälen oder Messehallen, stattfinden. Auf dem Google Commerce Camp – der ersten großen Digitalkonferenz des Händlerbunds – zeigte sich: Auch ohne körperliche Präsenz ist ein reger gemeinsamer Austausch und eine umfassende fachliche Weiterbildung für Online-Händler sehr gut möglich. 

Zum ersten Mal lud der Händlerbund am 25. und 26.6. Juni zum Online-Event rund um das Thema Google im E-Commerce ein. Mehr als 400 Teilnehmer nutzen diese Chance, um von Google selbst sowie den Agentur- und Suchmaschinenmarketing-Profis ihr Fachwissen auf den neuesten Stand bringen zu lassen.

Virtuelles Messegelände: So wurde das Google Commerce Camp zum Erlebnis

Die Teilnehmenden konnten sich bequem vom eigenen Büro oder Zuhause in die Veranstaltung einklinken, mussten dabei aber nicht auf das typische Konferenz-Feeling verzichten: „Als erste virtuelle Konferenz war das Google Commerce Camp für uns ein voller Erfolg“, so Lisa Clausnitzer, Event-Managerin des Händlerbunds. „Die besondere Herausforderung bestand darin, eine ideale Lernumgebung zu schaffen, die auch den persönlichen Austausch ermöglichte und sich wie eine reale Konferenz anfühlte.“ So betraten die Besucher und Besucherinnen bei dieser Veranstaltung ein virtuelles Messegelände – mit Messevorplatz, Eingangshalle, Ausstellerfläche und zwei Vortragsbühnen. 

Per Mausklick konnte man sich interaktiv auf dem Gelände bewegen, verschiedene Messestände betreten, Informationen einsehen, und – dank Live-Chat-Funktion – auch direkt mit Ausstellern ins Gespräch kommen. Für die Vorträge konnten sich Interessierte vorab registrieren und zum Start u. a. per E-Mail benachrichtigen lassen. Blieb im Anschluss etwas offen, stellten die beiden Moderatorinnen den Referenten live sämtliche Fragen, die über den Chat zu ihrer Präsentation eingingen.

MyBusiness, Ads, SEO & Tools: Online-Händler profitieren vielseitig von Google 

Virtuelle Bühne beim Google Commerce Camp / Bild: Händlerbund

Die insgesamt 20 Fachvorträge boten eine große thematische Bandbreite: So stellte etwa Google selbst nützliche Tools für Händler vor. Erste Schritte zur Suchmaschinenoptierung ging Anne Lehnert von der SEO-Küche mit den Zuhörern, beim Einstieg in Google Ads half Lara Marie Massmann, Claneo GmbH, weiter. Wie sich Google-Tools in der Praxis behaupten, wurde etwa zu lokalen Suchanfragen & Google My Business von Nico Erpel, Projecter GmbH beantwortet, der die Relevanz von Branchenverzeichnissen sowie Kundennähe als Ranking-Faktor betonte. Dass Werkzeuge, die die Augenbewegungen tracken, bei der Gestaltung von Produktseiten helfen können, veranschaulichte Hellen Pitikaris von Morefire.

Eines wurde aber in allen Vorträgen deutlich: Google ist und bleibt ein wichtiger sowie dominanter Faktor für den Erfolg im Online-Handel. Die Fachbeiträge des Google Commerce Camps wurden aufgezeichnet und sind auch im Nachgang über die E-Learning-Plattform des Händlerbunds abrufbar.

„Das Konzept wurde sehr gut angenommen und wird mit unserem Social Media E-Commerce Camp im September fortgeführt”, resümiert die Händlerbund-Event-Managerin.

Über die Autorin

Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.