Teilen Teilen Kommentare Drucken

E-Commerce-Jahresauftakt: Das war die Net&Work in Dortmund

Veröffentlicht: 21.02.2018 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 26.02.2018

Am 17. Februar 2018 eröffnete die Händlerbund-Messe Net&Work erstmals ihre Tore in Dortmund. 1.300 Besucher fanden sich in der Westfalenhalle in Dortmund ein, um hochkarätigen Speakern zu lauschen und sich wertvolle Tipps für ihr Geschäft zu holen.

Net&Work Zuschauer beim Vortrag
© Händlerbund

Am 17. Februar 2018 tummelten sich 1.300 Online-Händler und Dienstleister in Halle 8 der Westfalenhalle in Dortmund. Dort eröffnete der Händlerbund zusammen mit Michael Atug erstmals die Pforten seiner eigenen Messe, der Net&Work. Eingeleitet wurde die Messe mit einer Laser-Show, die die Entwicklung des Handels vom Urknall, über der Steinzeit bis zum heutigen Tage darstellte.

Andreas Arlt, Bundesvorsitzender des Händlerbundes, und E-Commerce-Rockstar Michael Atug, der die Veranstaltung moderierte, begrüßten anschließend die zahlreichen Besucher in der überfüllten Vortrags-Area I, in der die Zuschauer mit Spannung die Keynote von Jochen Schweizer erwarteten. Dieser zog die Besucher mit seiner motivierenden Rede über Risiken und Chancen umgehend in den Bann – und zeigte, was das Kajak-Fahren mit Unternehmertum gemeinsam hat.

Übervolle Workshops und Roundtables

Neben zwei Bühnen, auf denen hochkarätige Speaker ihre Erfahrungen und ihr Wissen im E-Commerce mit einem größeren Publikum teilten, erhielten die Besucher in den einzelnen Themenwelten wertvolle Informationen für ihr Tagesgeschäft. Die 45 Workshops erfreuten sich überaus großer Beliebtheit und waren bis auf den letzten Platz ausgebucht. Durch die innovative Lösung von Silent Events, bei der jeder Workshop-Teilnehmer mit einem Kopfhörer ausgestattet wurde und so dem Vortrag lauschen konnten, wurden die übrigen Messebesucher nicht gestört.

Auch die 24 Roundtables, die Gelegenheit boten, Themen tiefgehender zu behandeln, wurden förmlich überrannt. In vielen Fällen reichten die Stühle an den Roundtables nicht und die Händler reihten sich um die Tische. Vor allem die Vorträge von Uwe Hamann, Christian Otto Kelm, Gil Lang, Fabian Rossbacher, Andreas Roth und Igor Branopolski erfreuten sich großer Beliebtheit. So zeigte sich schnell, dass die Händler viel Wert darauf legten, Informationen hautnah vermittelt zu bekommen.

Die Net&Work sorgte für Begeisterung

Die Stimmung auf der Net&Work war ausgelassen und die Resonanz des Publikums überaus positiv. Auch von den rund 78 Ausstellern gab es reichlich Anerkennung für das Messe-Debüt. Für den Händlerbund, der in diesem Jahr auch sein 10-jähriges Bestehen feiert, war die Net&Work ein Meilenstein, der sich angesichts des positiven Feedbacks im kommenden Jahr zweifellos wiederholen wird.

 

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.