Teilen Teilen Kommentare Drucken

31.08.2018 - IFA 2018: Die Trends heißen Sprachsteuerung und KI

Veröffentlicht: 29.08.2018 | Autor: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 29.08.2018

Samsung, Sony, Bosch und Miele – wenn die IFA ruft, dann lassen sich die Big Player der Branche nicht lange bitten. Die Messe ist vollständig ausgebucht und lädt Fachbesucher auch in diesem Jahr wieder zu den IFA Global Markets.

IFA Eingang
© Messe Berlin

Die IFA ist seit Jahrzehnten eines der größten Klassentreffen der Branche. Ob Samsung, Sony oder LG ihre aktuelle TV-Generation vorstellen, Miele und Bosch die spannendsten Home Appliances präsentieren oder unzählige Tech-StartUps bei IFA Next die große Bühne – die seit bald 100 Jahren stattfindende Berliner Messe ist ein Pflichttermin. Sowohl die Hauptmesse als auch der Handelsplatz Global Markets sind ausgebucht „Der Erfolg der IFA spiegelt eindrucksvoll wider, wie weitsichtig und zielgruppengerecht die Ausrichtung der Messe seit langem ist: Produkte und Märkte der Home Appliances und Consumer Electronics wachsen mehr und mehr zusammen“, so Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH, Veranstalter der IFA.

IFA Next und Global Markets

Erst zum zweiten Mal dabei, ist der Innovation-Hub IFA Next schon fester Bestandteil der Messe. Die Ausstellungsfläche wurde im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt, eine zweite Bühne für Produkt-, Technologie- und Innovationspräsentation aufgestellt. Mit 125 StartUps aus 21 Ländern bietet IFA Next in diesem Jahr „mehr Innovationen denn je“. Im Mittelpunkt des Innovations-Bereichs stehen in diesem Jahr Spracherkennung und Künstliche Intelligenz. Im „House of Smart Living“, einer Referenz-Installation für das vernetzte Leben, soll das Thema greifbar gemacht werden. Im Rahmen von IFA Next findet in diesem die Fachtagung Shift Automotive statt, bei der es in Keynotes, Panels und Impulsvorträgen um die Zukunft der vernetzten Mobilität geht.

Neben dem Messegelände, das exklusiv Markenherstellern vorbehalten ist, gibt es in der Station Berlin erneut 20.000 Quadratmeter zusätzliche Fläche für den Handelsplatz IFA Global Markets, der für Fachbesucher geöffnet ist. Dort treffen sich vom 2. bis 5. September Zulieferer, Komponenten-Hersteller und OEMs/ODMs mit Kunden und Partnern der Consumer- und Home Electronics-Branche. „Bei IFA Global Markets werden erneut eine Auswahl der innovativsten Komponenten und Softwarelösungen präsentiert. Sie bilden eine wesentliche Basis der weltweit erfolgreichen Produktspezifikationen der Consumer und Home Electronics Branche und damit der IFA“, so IFA-Direktor Jens Heithecker. Global Markets habe sich als größter und bedeutendster europäischer Sourcing-Markt etabliert.

Tickets gewinnen

Sie wollen auch mal bei der IFA vorbeischauen? Dann schauen Sie doch mal auf unserer Facebook-Seite vorbei. Dort verlosen wir bis zum Start der Messe zwölf Tickets!

Über den Autor

Christoph Pech Experte für Digital Tech

Christoph ist seit 2016 Teil des OHN-Teams. In einem früheren Leben hat er Technik getestet und hat sich deswegen nicht zweimal bitten lassen, als es um die Verantwortung der Digital-Tech-Sparte ging. Digitale Politik, Augmented Reality und smarte KIs sind seine Themen, ganz besonders, wenn Amazon, Ebay, Otto und Co. diese auch noch zu E-Commerce-Themen machen. Darüber hinaus kümmert sich Christoph um den Youtube-Kanal.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Christoph Pech

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.