Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Der Fall Unister geht weiter: Das Unternehmen entlässt wieder Mitarbeiter und eröffnet offiziell das Insolvenzverfahren für weitere Teile des Unternehmens.
close button
Insolvenz, Umstrukturierung, Entlassungen: Fall Unister geht in nächste Runde (Update)
| Kategorie: Allgemein

Jedes Jahr im Frühjahr und Herbst nimmt Ebay mehr oder weniger große Änderungen auf seinem Online-Marktplatz vor. Auch in diesem Jahr wird es Neuheiten geben: So hat das Unternehmen angekündigt, das häufig kritisierte Bewertungssystem fairer zu gestalten. Weitere Neuerungen gibt es außerdem bei den Retouren und in Sachen Kauferlebnis. Zu guter Letzt setzt Ebay große Hoffnungen in sein neues Treueprogramm. Hier die neuen Pläne im Überblick.

 Tablet mit Ebay Logo

qoppi / Shutterstock.com 

Ebay will das Bewertungssystem fairer machen

Eines der Hauptkritikpunkte, die viele Händler an Ebay haben, ist das Bewertungssystem. Besonders seit der Einführung der Mängelquote ist die Stimmung bei vielen am Boden, weil diese in vielen Fällen dafür sorgte, dass der Status als Verkäufer mit Top-Bewertung flöten ging. Im Zuge der Neuerungen hat Ebay deutlich zum Ausdruck gebracht, dass man um das Problem wisse und dass die entsprechenden Neuerungen ganz im Sinne der Händler seien.

Künftig werden die Bewertungen von Kunden sowie die detaillierten Verkäuferbewertungen nicht mehr in die Mängelquote eingerechnet. Auch offene Fälle wertet Ebay unter bestimmten Umständen nicht mehr als Mangel-Kriterium. Diese Entwicklung dürften viele Händler durchaus positiv auffassen.

Weitere Details zum neuen Bewertungssystem erfahren Sie in unserem aktuellen Artikel: „Ebay erhört Händler-Kritik und ändert Bewertungssystem“.

Verbesserung bei Retouren und Versand

Gerade Retouren sind für Händler ein teils zeitaufwendiger und nicht ganz preiswerter Arbeitsprozess, um den sie nicht herum kommen. Ebay will auch in diesem Sektor Neuerungen vornehmen, um den Aufwand zu erleichtern und entsprechende Kosten zu senken. Zu diesem Zweck wird es den Verkäufern ab Mitte September – genauer gesagt ab dem 15. September 2015 – möglich sein, Automatisierungsregeln einzurichten.

Hierbei können Verkäufer zum Beispiel Regeln festlegen, nach denen eine automatische Genehmigung von Retouren (z. B. in Abhängigkeit vom Preis und vom Retourengrund) erfolgen soll. Auch die Rückerstattung des gezahlten Kaufpreises kann beispielsweise für Artikel mit geringem Kaufpreis automatisiert werden. – Die Einführung der Automatisierungsregeln erfolgt laut Ebay auf Wunsch zahlreicher Händler, die sich mehr Flexibilität und Kontrolle gewünscht haben.

Darüber hinaus möchte Ebay die Rücksendegründe optimieren, um auf diesem Weg Missverständnisse und eventuelle Mängel in der Verkäuferbewertung zu reduzieren. Auch eigene Rücksendeetiketten können innerhalb der Rückgabeabwicklung für Käufer zur Verfügung gestellt sowie Probleme mit einem Kunden gemeldet werden. Im Sinne des stets mobiler werdenden Handels, stellt Ebay die gesamte Abwicklung nach Transaktionsende künftig auch in der mobilen Version zur Verfügung.

Auch das Kauferlebnis steht wieder im Fokus

Unter der Rubrik „verbessertes Kauferlebnis“ fasst Ebay jene Optimierungen zusammen, die die Kauferfahrung auf dem Online-Marktplatz betreffen. Darunter fallen zum Beispiel die Angaben von Produktkennzeichnungen, die in Teilen bereits im Sommer 2015 verpflichtend wurden (wir berichteten). Diese werden ab Anfang 2016 auch auf weitere Kategorien ausgedehnt.

Grundsätzlich soll durch die Änderungen in den Produktkennzeichnungen die Suche optimiert werden, was auch eine positive Auswirkung auf die Sichtbarkeit von Produkten in externen Suchmaschinen habe. Darüber hinaus ermöglicht eine „produktbezogene Sicht“ auf das Ebay-Inventar auch Analyen, die momentan noch nicht durchgeführt werden können: Auf lange Sicht sollen beispielsweise Produkte miteinander verglichen werden können, um den Händlern zu zeigen, wie gut sie aufgestellt sind und ihnen im Fall der Fälle auch Tipps für bessere Verkäufe an die Hand zu geben.

Auch eine Kooperation im Bereich Logistik soll das Ebay-Erlebnis für Händler und Kunden verbessern: Wie wir bereits im März berichteten, bietet der Online-Marktplatz durch die Partnerschaft mit PaketPlus laut eigenen Angaben hochwertiges Verpackungsmaterial mit Ebay-Logo zu besonders günstigen Konditionen an. Obwohl sich erste Händler-Stimmen bereits skeptisch äußerten, sieht Ebay in den attraktiven Konditionen enorme Vorteile für die Händler.

Ebay Plus: Ebay ist vom neuen Treueprogramm überzeugt

Auch das neue, hauseigene Treueprogramm Ebay Plus ist Teil des Herbst-Updates 2015. Wir hatten über das Programm an dieser Stelle bereits ausführlich informiert und auch unsere Leser befragt, wie sie zu dem neuen Service stehen. Im Gespräch mit Gleb Loumer, Director Seller & Buyer Experience bei  eBay Deutschland, teilte dieser mit, dass das neue Programm auf jenen Anforderungen basiert, die die deutschen Käufer an den Online-Handel stellen – ihnen wird ein schneller und kostenfreier Versand und darüber hinaus auch ein kostenfreier Rückversand für 19,90 Euro im Jahr garantiert. Das Programm wird ab September 2015 ausgerollt.

In der Startphase wird Ebay diese Kosten für den Rückversand tragen. Dennoch verweist das Unternehmen darauf, dass es sich durchaus vorbehält, nach einer Testphase diese Auslagen auf die Händler umzulegen, sodass diese dann die Rücksendekosten ihrer Kunden selbst tragen müssen. Auf Nachfrage, ob, wann oder wie die Kosten auf die Händler umgelegt werden, gab Ebay an, dazu noch keine konkreteren Pläne zu haben. Dazu müsste man erst schauen, wie sich Ebay Plus grundsätzlich entwickelt.

Ein Vorteil für Händler, die am Ebay Plus-Programm teilnehmen (dürfen), sei, dass die entsprechenden Produkte besonders beworben und an Sichtbarkeit gewinnen werden. Alles in allem verspricht sich Ebay von dem neuen Programm eine höhere Kundenbindung, eine steigende Loyalität gegenüber dem Online-Marktplatz und somit auch höhere Umsätze für die Verkäufer.

 

Geschrieben von Tina Plewinski
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
5444 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTARE  
platzhalter
Christian Benyi
2015-09-15 06:39 | #3
Hallo,

das neue System intressiert mich nicht. Weil ich ganz sicher, keine kostenlose Paketverfolgung , ab 10 Euro Warenwert anbieten werde.
Da kann ich gleich alles verschenken.

Gruß
platzhalter
hkm-internet
2015-09-14 07:50 | #2
vom neuen Ebay-Plus halte ich gar nichts. Da ich 99 % aller Pakete mit DHL versende, bin ich darauf angewiesen, wann DHL bei mit die Pakete abholt. Montags z.B. kommt der Zusteller meistens schon zwischen 9.00 - 9.30 h, da klappt es schon gar nicht mit dem Versand am gleichen Tag bei Zahlungseingang bis 14.00h. An den anderen Tagen kommt der Zusteller zwischen 12.00 u. 14.00 h. Geht also auch nicht.
Nicht paketversandfäh ige Ware verschicken wir mit Spedition, auch da kommt der Spediteur bei uns zwischen 13.00 h - 16.00 h, darauf habe ich aber auch keinen Einfluss.
platzhalter
Ebay Geschädigte
2015-09-12 07:47 | #1
AHA !!!!!!!!!! Na werden die Verkäufer / Käufer immer weniger bei Ebay. Jetzt aber schnell die Reisleine ziehen, gell Ebay !!!!!!!!!!!!!!!

Aber was ist mit den jenigen Verkäufern , die Ihr schon rausgeschmissen und deren Leben ( Existenz ) zerstört habt ?

Ich glaube die werden sich das nicht gefallen lassen !!!!!!!!!
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.
,