Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Der Modehändler Zalando ist bis zum 9. Dezember mit einem PopUp-Store in Berlin präsent, der auf die hauseigene Stilberatung Zalon spezialisiert ist.
close button
Zalon: Stilberatung von Zalando eröffnet PopUp-Store in Berlin
| Kategorie: Allgemein

Der Handel zwischen Unternehmen stellt andere Anforderungen als der B2C-Handel. Unternehmen, die digital agieren, mussten sich bisher meist selbst helfen. Mit dem Start von OroCommerce soll sich dies nun ändern, denn bei OroCOmmerce handelt es sich um die erste Open Source E-Commerce-Software, die speziell für den Einsatz im B2B-Bereich entwickelt wurde.

B2B Business to Business Corporate Connection Partnership Concept
© Rawpixel.com – shutterstock.com

Der Entwickler für Open Source Business-Anwendungen – Oro, Inc. – hat den Start von OroCommerce bekannt gegeben. Damit will das Softwareunternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles den Online-B2B-Handel umkrempeln und weiter professionalisieren. Wie das Unternehmen in der Meldung bekannt gibt, handelt es sich bei OroCommerce um die erste Open Source E-Commerce-Software, die speziell für den Einsatz im B2B-Bereich entwickelt wurde.

OroCommerce bedient spezielle B2B-Bedürfnisse

Die Software, speziell für den B2B-Handel entwickelt, bietet unter anderem das Management von Corporate Accounts, die Verwaltung von Käufer-Verkäufer-Beziehungen für mehrere Organisationen, die Anpassung von Warenkatalogen, kundengruppenspezifische Preislisten und automatisierte Geschäftsprozesse für multiple Kunden und Kanäle. Bei OroCommerce handelt es sich um eine Open Source Plattform und ist entsprechend verknüpfbar mit bestehenden Business-Anwendungen wie ERP, CRM und Produktinformations-Tools. Das Frontend soll intuitiv und benutzerfreundlich sein.

Yoav Kutner, Mitbegründer und CEO von Oro, erklärt die Beweggründe für die Entwicklung von OroCommerce: „Wir haben mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung mit Open Source Business-Anwendungen gesammelt. Nun haben wir festgestellt, dass B2B-Unternehmen einen akuten Bedarf haben an einer E-Commerce-Lösung, die wirklich agil und einfach anpassbar ist. Wir haben OroCommerce mit dem Ziel entwickelt, ein vollständiges Set von sofort einsatzfähigen E-Commerce-Anwendungen zu bieten, die aber gleichzeitig an die spezifischen Bedürfnisse jedes Unternehmens angepasst werden können.“

Gründer sind ehemalige Magento-Führungskräfte

Mit der Entwicklung von OroCommerce reagiert Oro, Inc. nach eigenen Angaben auf den aktuellen Marktbedarf. Bezugnehmend auf eine Untersuchung des IFH wurden 2013 bereits 870 Milliarden Euro durch B2B-E-Commerce in Deutschland umgesetzt. Lediglich ein Prozent allerdings durch Online-Shops. Laut einer Umfrage des Forschungsinstituts ibi Research unter Entscheidern im B2B-E-Commerce gehen allerdings 73 Prozent von einem Anstieg der geschäftlichen Online-Käufe über Online-Shops und Marktplätze bis ins Jahr 2020 aus.

Hinter der Oro, Inc. und damit hinter OroCommerce stehen ehemalige Führungskräfte von Magento. Yoav Kutner, Mitbegründer und ehemaliger CTO von Magento, Jary Carter, Magentos ehemaliger VP Worldwide Sales, und Dima Soroka, ehemaliger Lead Architekt von Magento, gründeten 2012 Oro, um ihren Erfolg nun im B2B-E-Commerce-Geschäft fortzusetzen. Neben der B2B-Plattform bietet das Unternehmen eine flexible Open Source CRM-Software für E-Commerce-Unternehmen (OroCRM) sowie eine Business Application Platform (BAP) namens OroPlatform an.

 

Geschrieben von Julia Ptock
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
2849 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.