Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Jochen Schweizer hat seine Digitalsparte an ProSiebenSat.1 verkauft. Das Geschäft wird nun mit Mydays zusammengelegt.
close button
Jochen Schweizer verkauft seine Digital-Sparte an ProSiebenSat.1
| Kategorie: Allgemein

Wie kann der deutsche E-Commerce weiter wachsen? Wo finden sich Potenziale, die Händler nutzen können? PayPal hat auf dem Plentymarkets Händlerkongress einen Überblick über den Status Quo gegeben und Wachstumschancen aufgezeigt.

PayPal auf einem Smartphone

© I AM NIKOM / Shutterstock.com

Online-Händler werden um das Thema Internationalisierung nicht mehr herumkommen, wenn sie große Wachstumspotenziale nutzen wollen. Das hat auch der Payment-Anbieter PayPal während seines Vortrags auf dem Plentymarkets Händlerkongress vergangenen Freitag verdeutlicht. PayPal hat dazu eine Reihe von Tools vorgestellt, mit denen Händler ihre Chancen im Ausland besser abschätzen können sollen, wie t3n.de berichtet.

So zeigt PayPal auf seiner Seite zum grenzüberschreitenden Handel beispielsweise an, an welchen Tagen in welchen Ländern besonders viel bestellt wird. So sollen Händler besser abschätzen können, wann sich das Schalten von Werbung in einzelnen Märkten besonders lohnen kann. Grund dafür ist, dass einzelne Feiertage wie der Valentinstag oder der Muttertag in verschiedenen Ländern eine größere oder kleinere Bedeutung haben. Selbes gilt natürlich auch für besondere Verkaufstage wie den Black Friday. Das Tool von PayPal zeigt, wie sich die Nachfrage in einzelnen Märkten weltweit im ganzen Jahr verändert.

PayPal: „Kostenlose Retouren“ jetzt auch in Deutschland

Neben dem neuen Tool hat PayPal auch ein paar Worte zu seinem Retouren-Service verloren. Das Unternehmen will jetzt auch in Deutschland die Retourenkosten übernehmen, hatte dazu bereits im vergangenen Weihnachtsgeschäft einen Test dazu durchgeführt und will das Angebot nun auf unbegrenzte Zeit verlängern. Die kostenlosen Retouren können allerdings nur genutzt werden, wenn der Nutzer seinen Einkauf per PayPal bezahlt hat und der Händler selbst keine kostenlosen Retouren anbietet. Bisher hatte sich PayPal mit diesem Service in Deutschland zurückgehalten, da es sich um einen großen Markt handele, der mit hohen Kosten verbunden ist.

Auch hier greift wieder das Thema Internationalisierung: Der Service „Kostenlose Retouren“ sei international verfügbar und greife auch, wenn ein deutscher Nutzer in einem ausländischen Shop einkauft oder wenn ein Kunde aus dem Ausland bei einem deutschen Shop einkauft. Doch jeder Händler muss selbst abwägen, ob sich dieser Service für ihn lohnt. Wer schon selbst Retouren anbietet, kann ihn schließlich nicht nutzen. „Letzten Endes lohnt sich das also nur für Shops, in denen sehr viele Kunden mit PayPal bezahlen“, urteilt auch t3n.de. Zudem muss man bedenken, dass PayPal bei dem Service natürlich auch etwas mitverdient.

Geschrieben von Michael Pohlgeers
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
2032 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.
,