Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Wie hat sich Magento in den letzten Jahren entwickelt? Folgender Artikel gibt darüber Auskunft.
close button
Gastartikel: Über 10 Jahre Magento – Entwicklung und aktuelle Marktposition
| Kategorie: Allgemein

Ebay scheint mit der Zustellgeschwindigkeit von Hermes nicht mehr zufrieden sein. Wie aus einer E-Mail des Marktplatzes an seine Händler hervorgeht, wird der Logistiker ab kommendem Jahr nicht mehr zu den „schnellen Versandmethoden“ gezählt. Hermes nimmt dazu jetzt Stellung. Update: Ebay hat die Änderung jetzt von Mitte Januar auf Ende März 2018 verschoben.

Ebay auf Smartphone
© Worawee Meepian / shutterstock.com

Die schnelle Zustellung von Ware spielt im Online-Handel eine immer größer werdende Rolle. Wie es scheint, konnte Hermes diese Erwartungen nicht mehr erfüllen, zumindestens laut einer Mitteilung von Ebay. Wie Händler in der Facebook-Gruppe Forum Online-Handel  berichten, hat der Marktplatz seine Verkäufer in einer E-Mail darüber informiert. Darin heißt es: „Am 15. Januar 2018 passen wir die Regellaufzeiten einzelner Versanddienstleister an. Die Versanddienstleistungen von Hermes gelten ab dem 15. Januar 2018 bis auf Widerruf nicht mehr als schnelle Versandmethode.“

Damit ein Dienstleister als „schnelle Versandmethode“ eingestuft werden kann, muss eine maximale Regellaufzeit von ca. 1-2 Werktagen eingehalten werden. Hermes scheint diese Bedingungen nicht immer zu erfüllen, denn die Regellaufzeit wurde auf 1-3 Werktage erhöht, und fliegt somit aus dem Programm.

Darf Ebay das?

Um einen Servicestandard auf der Plattform zu gewährleisten, darf Ebay natürlich auch Spielregeln aufstellen. Händler, die über Ebay handeln wollen, müssen sich diesen Bedingungen unterwerfen. Ebay verlangt hier also nichts Unrechtmäßiges von einem Händler, sondern lediglich, dass er sich statt Hermes einen schnelleren Versanddienstleister organisiert.

Händler fühlen sich übergangen

Wie aus den Kommentaren der Händler bei Facebook herauszulesen ist, kann ein Großteil die Vorgehensweise nicht verstehen. So fragt einer beispielsweise „Ist Hermes bei eBay in Ungnade gefallen?“ Warum sich Ebay jetzt so von Hermes distanziert, kann nur spekuliert werden. Viele Händler sehen die Lieferzeiten des Logistikers nicht als problematisch an. „Besonders ärgerlich, da wir Hermes extra per API sehr genau und tagesaktuell beobachten und deshalb Probleme auch recht gut und schnell im Griff haben. Die meisten unserer versandten Bestellungen sind in 1-2 Tagen beim Kunden“ oder „Da ich nur Hermes anbiete, geht mir ja dann die Ebay Garantie flöten. Und Hermes ist nicht weniger schnell wie DHL. In der Regel ist das Paket innerhalb der 1-2 Werktage beim Kunden.“

Als größtes Ärgernis sehen die Kunden allerdings die Bevormundung seitens Ebay. „Wenn ich merke, dass die Leistung nicht den Erwartungen entspricht, wechsel ich eben ggf. den Anbieter im Interesse meiner Kunden. Aber das möchte ich schon gern selbst entscheiden und brauche nicht noch den Druck von eBay!“ und „Wir Händler werden doch immer mehr Bevormundet“ werden die Entscheidung des Marktplatzes kommentiert.

Das sagt Hermes zum Vorgehen von Ebay

Beim Logistiker ist man über die vom Marktplatz herausgeschickte Nachricht informiert, vermisst aber an einigen Stellen „etwas klärende Trennschärfe.“ So hat Hermes zwar tatsächlich im PrivatPaketService die Regellaufzeit auf 1-3 Tage erhöht, allerdings bezieht sich das nur auf den C2C-Versand und für Sendungen, die im Paket-Shop abgegeben werden. „Im Geschäftskunden-Service (B2C), bei dem Hermes die Pakete beim Auftraggeber abholt, haben wir unverändert eine Regellaufzeit von 1-2 Tagen. Hier liefern wir unverändert über 90 Prozent der Sendungen am nächsten Tag („next day“) aus, den Rest mit einer Zustellzeit von i.d.R. zwei Werktagen. Für B2C-Sendungen gilt bei Hermes also auch weiterhin die gewohnte bundesweite Regellaufzeit von 1-2 Tagen – auch bei Ebay. Daran hat sich nichts geändert und wird sich auch nichts ändern“, heißt es auf Nachfrage.

Nach Auffassung von Hermes unterscheidet Ebay also nicht zwischen den beiden Segmenten, sondern betrachtet die Paketlaufzeit gesamtheitlich und orientiert sich aktuell an der etwas langsameren Laufzeit für die C2C-Pakete. „Somit gilt die von Ebay per E-Mail kommunizierte Lieferzeit von 1 bis 3 Tagen faktisch nur für Pakete, die an einem Hermes Paket-Shop abgegeben werden (für uns sog. C2C-Sendungen). Alle anderen Sendungen bleiben davon unberührt.“ 

Das können Händler jetzt tun

Hermes hat sich bewusst dazu entschieden, die Lieferzeit im PrivatPaketService auf 1-3 Tage zu erhöhen. „Wir glauben, dass eine ehrliche Lieferzeitangabe dem Kunden und somit auch dem Händler mehr bringt als ein Versprechen, das nicht gehalten werden kann“, wird das Vorgehen von einem Sprecher des Unternehmens erklärt. Damit dennoch alle Pakete rechtzeitig beim Kunden ankommen, rät Hermes den Händlern folgendes: „Da die Abholzeiten in den PaketShops nur wenig variieren, hilft es, beim PaketShop-Betreiber zu erfragen, wann gemeinhin die Abholung der Pakete erfolgt – und die Abgabe seiner Pakete entsprechend zu planen. Verschickt ein Kunde viele Pakete im Jahr, empfehlen wir allerdings ohnehin die Nutzung eines Geschäftskundentarifs, der die Abholung der Sendungen beinhaltet und somit eine Lieferzeit von 1-2 Tagen weiterhin sicherstellt. Geschäftskundentarife stehen ab 300 Sendungen pro Jahr zur Verfügung.“

Update: Ebay verschiebt die Regeländerung nach hinten

Die für den 15. Januar angekündigte Änderung der Regellaufzeit für Hermes-Pakete verschiebt Ebay nun auf Ende März 2018. Wie der Marktplatz seine Händler jetzt in einer E-Mail mitteilte, ist man diesen Schritt gegangen, „um Sie im Weihnachtsgeschäft zu entlasten.“ Knackpunkt sei wohl die bereits oben erwähnte Tatsache, dass die Regellaufzeit bei der Abholung von Hermes-Sendungen wie gewohnt nur 1-2 Tage in Anspruch nimmt. „Nur Hermes-Sendungen, die im PaketShop abgegeben werden (PrivatPaketService) haben aktuell eine Regellaufzeit von 1-3 Werktagen. Vielen Dank für Ihr Feedback“, lässt sich in der Facebook-Gruppe Multichannel Rockstars lesen. „Bis zum Inkrafttreten dieser Änderung im März 2018 bleibt die bei eBay ausgewiesene Versandlaufzeit für alle Hermes-Sendungen unverändert 1-2 Werktage. Sie müssen daher nichts weiter unternehmen.“ Über notwendige Änderungen will Ebay dann rechtzeitig informieren.

Geschrieben von Corinna Flemming
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
7426 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentare  

#16 Toni Polster 2018-01-16 17:42
Muß denn alles immer schneller und sofort erledigt werden. Wir sollten dies mal hinterfragen, da in unserer schnelllebenden Zeit die Unwelt gehörig auf der Strecke bleibt. Wenn ich etwas bestelle muß ich die Zeit besitzen, auf meinen Artikel 3 Tage anstatt 2 Tage zu warten. Wenn mir dieser Zeitraum nicht passt muß ich eben in zum Einzelhändler meines Vertrauens gehen, und hoffen, dass der Artikel dort vorrätig ist, und ich diesen anschließend gleich mit nach Hause nehmen kann.
Zitieren
#15 iMaus 2017-12-19 15:31
Vier einzelne Pakete in letzter zeit über Hermes bestellen müssen da leider kein anderer Versand möglich war. Das Erste ist immer noch bis zur 'Adressklärung' verschollen. Das Zweite und Dritte kamen nach gut einer Woche an wenn ich mich recht erinnere (5-6 Werktage). Das Letzte sollte letzte Woche am 12.12.2017 eingetroffen sein.. Nun ja, ich lasse mich da einfach mal überraschen.
Finde es mehr als Gerecht das Ebay wenigstens anfängt Schritte zu unternehmen. Vielleicht haben sie es ja mal geschaft die begriffe 'Hermes' und 'Kundenbewertun g' zu googeln. Probleme mit Hermes sind ja wohl eher regel als Ausnahme. Das Hermes aber immernoch als Versandanbieter genannt wird ist eine Frechheit. Drei Tage bis zur Zustellung? Guter Witz.

Wenn möglich immer über DHL bestellen. Ich habe zwar auch schon unschöne Erfahrungen mit denen gehabt, aber wenigstens gibt es da einen funktionierende n Kundenservice.

Also liebe Schnäppchenjäge r; bei Angeboten die mit Hermes versand werden, lieber finger weg!
Zitieren
#14 Andree 2017-12-18 13:53
Hermes ist hier bei mir auch unter aller Sau, darum wähle ich nie Hermes als Versandart bzw wenn einer nur Hermes anbietet bestelle ich dort in der Regel nicht.

Aber das weiss ich ja vorher, ich kann als Käufer ja selber entscheiden, daher sollte auch jeder selbst wissen welchen Dienstleister er nimmt.

Ebay sollte sich da nicht einmischen.
Aber ich laufe Ebay auch nicht mehr hinterher nur um die Garantie und sonstiges zu bekommen, es reicht einfach.
Mach ich lieber weniger aber verdiene mehr bei weniger Stress.

Allerdings sollte Hermes seine Politik mal überdenken, Hermes ist der Grund warum ich nichts mehr bei Amazon kaufe.
Denn bei Amazon kann man die Versandart nicht auswählen, theroetisch kann man einen Dienstleister sperren, aber das ist Wahnsinn was die dort erwarten.

Bei einem Fernseher meinten die das die Adresse nicht existiert, dabei steht mein Name über der Tür riesengroß.
Hat Amazon 200 € Nachlass auf den Fernseher gekostet, selber schuld ich habe gesagt kein Hermes.

Zuletzt gab es wieder Probleme, wieder Hermes weil Amazon nicht hören will.
Wurde nicht pünktlich geliefert mit Prime, als Angebot gab es 2 Monate Prime umsonst.
Ich habe gesagt ich wollte etwas anderes eine Serie von Amazon freigeschaltet, wollten die nicht also bin ich kein Prime und kein Amazon Kunde mehr.
Selber schuld, ich habe ja gesagt kein Hermes.

Sie können es, wollen es aber nicht.
So verliert man Kunden.
Zitieren
#13 Jeske 2017-11-29 16:37
Hermes nutzen ich/wir teilweise. Ist auf alle Fälle günstiger, gerade weil DHL im Sekundentakt die Geschäftskunden preise anhebt. Ey klar, 31,5 Kg zum selben Preis versenden wie 5 Kg ist schon klasse, nur leider wurden die Pakete in den letzten Jahren durchschnittlic h immer leichter und irgendwann muß man sich halt die Frage stellen, ob es nicht besser ist, Paketmarken zu kaufen als einen vertrag zu haben.
ASber keine Frage, in 25 Jahren hat es selten Komplikationen gegeben, obwohl ich mir manchmal schon die Frage gestellt habe, warum ein Paket schneller in München ist als 100 Km nordwestlich von Berlin.
Aber was hermes leistet, ist gelinde gesagt unter aller Sau. Vor einiger Zeit habe ich nur deshalb festgestellt, daß eine erwartete Sendung schon zweimal versucht wurde zuzustellen, weil ich einen Account habe und gerade Marken fertigen wollte. Eine Umleitung ins Büro war nicht möglich. Lapidarer Kommentar, vorher der Versender mitteilen. Wenn ich das weiß, okay, aber solche Dinge gingen vor 10 Jahren, als Zustellbenachri chtigungen noch üblich waren und man eine Rufnummer hatte, an die man sich wenden konnte. Da konnte man auch einen Zustelltag und ungefähre Zeit angeben. Heute in Zeiten von ausuferndem Internet und angeblichem Rundum-Service wird man erst gar nicht informiert und kann das nicht in Auftrag geben. Ärmlich, gaaannz ärmlich! Aber im Gegensatz zu anderen sogannanten Paketdienstleis tern finden die die Adresse und kommen auch nicht 3x hintereinander um 7.30 Uhr ins Büro, weil Express beauftragt wurde, auch wenn denen mitgeteilt wired, daß die Bürozeiten ab 10 Uhr sind. Antwort solch einer Spezies: "aber Express immer ist frühmorgens, da können wir nichts machen." Hallo! Gehts noch? Arbeitslager würde ich da mal anordnen, denn Express ist so schnell wie möglich und nicht 3 Tage bummeln und durch duie Gegend kutschieren. Oder geschäftspost bei einem Kumpel abgeben - die grünen haben das mehrmals hingekriegt. Anderer Stadtbezirk. Wie die das schaffen, herauszufinden, daß das ein Kumpel ist, ist schon toll, aber warum wenden die nicht lieber die Zeit dafür auf, an die richtige Adresse zuzustellen?
Zitieren
#12 Öjendorfer 2017-11-24 14:40
Wir sind ja auch bei ebay und Hermes Kunde. Jetzt müsse fast alle Angebote 2. Versandweg geändert werden. Einige meiner Händlerkollegen im oberen Bericht haben zwar Recht, aber sie bedenken nicht, dass Hermes vir kurzem ein Abholpauschale eingeführt hat, die DHL nicht kennt. Teilweise ist das Versenden mit Hermes teurer als mit DHL. Ich sehe auch keine Unterschiede zwischen Privat und ProfiPaketServi ce Kunden. Alle Pakete müsse bis 20:00 in der Niederlassung sein- dann gehen sie auf die Reise. Leider Stimmt es, das sich viele Kunden über die Zustellung/Lief erzeit beim Hermes Versand bei uns beschweren. Wie es bei DHL ist "wissen die Götter"
Ob Hermes mal mit ebay Deutschland spricht, wäre wünschenswert. Aber ??
Zitieren
#11 Richard 2017-11-24 11:16
herzlichen Glückwunsch - endlich hat es jemand gemerkt!
Dieser Versender ist doch wirklich unter aller Kannone.
Wenn ich die Hausfrauen sehe, die hier ankommen und abends nach Eintritt der Dunkelheit die pakete mit ihren 20 Jahre alten Kleinwagen abliefern....
Dann wechselt dieses Personal regelmäßig, sobald man festgestellt hat, dass man womöglich mehr Sprit verfährt, als die Bezahlung hergibt....
Her... ist einfach nicht in der Lage, den Job professionell zu machen.
Zitieren
#10 Klaus 2017-11-24 10:55
Hermes ist auch sehr witzig. Bei uns brauchen die im Umkreis 1 Tag. Alles was woanders hin geht dauert mindestens 2 Tage. Es werden also maximal 1% am nächsten Tag geliefert. Wenns hoch kommt! Die Pakete werden bei uns angeholt.
Zitieren
#9 Andree 2017-11-24 10:37
Hermes war schon immer ein Problem darum würde ich die persönlich nie nehmen.

Aber mit der Ebay Garantie: Man hetzt nur noch hinterher um die neuen Willen von Ebay durchzusetzen, ich habe damit aufgehört und baue einiges wieder zurück.

Irgendwann ist auch mal gut
Zitieren
#8 alex 2017-11-24 10:16
Ich verschicke auch B2C und kann mich nur hermes anschliessen, die Versandzeiten sind nicht besser bei DHL. Das ist Politik von ebay. Als Händler sollte man die freie Wahl haben mit wem man verschickt.
Das es C2C zu lange dauert kann ich bestätigen die Paketshops von hermes werden am Morgen angefahren von den gleichen Fahrern die Ware abholen wie anliefern, das geht gar nicht am Morgen. Ist alles eine Frage der Organisation, Fahrer zu haben. Zustellen am Morgen, Abholen am Nachmittag.
Übrigens klappt die Bedarfsabholung von GK bei DHL gar nicht ist ein Bazaar Mentalität. Hermes klappt mit der Regelabholung 1A.
Wenn wir nur DHL nehmen machen wir uns zu sehr abhängig von DHL.
Kartellrechtlich müsste man so eine Aussage von ebay prüfen.
Hermes würde ich raten hart mit ebay zu verhandeln, ansonsten sollen das die Gerichte klären.
Zitieren
#7 M.Schmidt 2017-11-24 09:38
Aus eigener Erfahrung weiß ich(eigener Hermes-Paketsho p) das die Abholung im Hermes Paketshop täglich(teilwei se auch samstags) erfolgt. Die längere Versanddauer kommt zustande, durch die längere Sortierzeit in den Verteilerzentre n. Nach Aussage von einigen Hermeslieferfan ten, werden die Pakete am Tag der Ankunft nicht weiter sortiert, wenn das Volumen an Paketen erreicht ist. (die Pakete bleiben dann einfach mal liegen)Bei Übervolumen würden auch Pakete an DHL weitergeleitet, auch dadurch weil die Anzahl der Pakete durch den Onlinehandel stetig steigen und die Kapazitäten der Versanddienstle ister ausgeschöpft sind. Gerade bei Hermes herrscht auch ein Mangel an Mitarbeiter.
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren