Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Görtz-Co-CEO Stephan Tendam hat sich in einem Interview zur künftigen Ausrichtung seines Unternehmens geäußert - und sich zugleich kämpferisch gezeigt.
close button
Görtz-Co-CEO über Konkurrenz im Schuhhandel: „Es wird ein Kampf. Last Man Standing.“
| Kategorie: Allgemein

Fernseher und Smartphones wurden von Otto-Now-Kunden am häufigsten gemietet. Im Zuge des ersten Geburtstages des Mietservices gewährt der Online-Händler einige weitere Einblicke, die unter anderem verdeutlichen, dass sich Kunden mittlerweile gerne längerfristig binden.

Blackboard mit Aufschrift

© Natalia Deriabina - Shutterstock.com

Heute vor genau einem Jahr, am 12. Dezember 2016, hat Otto.de seinen Mietservice Otto Now präsentiert. Passend zum ersten Geburtstag zieht der Online-Händler nun Bilanz und zeigt unter anderem auf, welche Produktgruppen bei den Kunden besonders beliebt waren und wie generell das Fazit von Otto Now ausfällt, das aktuell rund 100 Produkte umfasst.

Fernseher & Smartphones am beliebtesten

Wenig überraschend befinden sich auf den ersten beiden Plätzen der gefragtesten Produktkategorien Fernseher und Smartphones – gefolgt von Kaffeevollautomaten und Waschmaschinen. Am vergleichsweise ungewöhnlichsten in der Liste sind wohl Drohnen, die ebenfalls von vielen Kunden getestet werden wollen und dadurch auf Platz sechs landen konnten. Laufbänder befinden sich zwar auf dem letzten Platz des Rankings, doch generell bemerkte Otto Now zum Jahreswechsel einen deutlichen Interessensanstieg gegenüber Fitnessgeräten.

Infografik von Otto.de

© Otto.de

Eine weitere Erkenntnis nach einem Jahr Otto Now, das mittlerweile von einem fünfzehnköpfigen Team betreut wird: „Das Interesse an längeren Mindestvertragslaufzeiten ist im Verlauf des Jahres signifikant angestiegen“, so die entsprechende Pressemitteilung. Kunden haben grundsätzlich die Wahl zwischen 4 verschiedenen Laufzeiten (3, 6, 12 und 24 Monate). Viele haben jedoch kein Problem damit, sich längerfristig zu binden, denn in der letzten Zeit soll sich mehr als die Hälfte für eine der beiden letzten Optionen entschieden haben.

Weiterführung von Otto Now sehr wahrscheinlich

„Wir sind wie Forscher auf nahezu unkartographiertem Terrain“, erklärt Otto-Now-Mitbegründer David Rahnaward. „Der nächste Schritt ist für uns jetzt, dass wir mit unserem Angebot – von der Miete über die kostenlosen Services wie Lieferung, Anschluss oder Reparatur bis hin zur Abholung des Produktes – einen immer größeren Nutzerkreis von uns überzeugen.“

Bereits 100 Tage nach dem Start von Otto Now zog Otto.de Zwischenbilanz. Dort war die Rede von einem „überwältigenden Feedback“ der Kunden, wobei zu dem Zeitpunkt noch unsicher war, ob Otto Now eine langfristige Perspektive im Otto-Konzern haben wird. Die aktuellen Aussagen des Online-Händlers dürften aber andeuten, dass der Mietservice zumindest nicht so schnell eingestellt wird.

 

Geschrieben von Christian Laude
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
1379 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.